Beim Spatenstich wird Erde in die Luft geworfen
+
Symbolischer Spatenstich für die neue Grillstation im Freibad: (v.l.) Johannes Meyer, Ingrid Haberl, Karin Hosse (Verwaltungsleiterin im Gesundheits- und Bäderpark), Richard Eichberger.

Spatenstich

„Rigi-Rutsch’n“ bekommt Grillstation

  • Bernhard Jepsen
    vonBernhard Jepsen
    schließen

Die „Rigi-Rutsch’n“ hat ihren Betrieb bereits in Wintermodus umgestellt, doch die nächste Freibadsaison kommt bestimmt: Im Vorgriff auf den Badesommer 2021 fand nun der Spatenstich für eine Grillstation statt, die im Übergangsbereich zwischen dem Nebengelände mit Fußball- sowie Beachvolleyballfeld sowie der Hauptliegewiese entstehen soll.

Peißenberg – Sinn und Zweck des mit einer Grundfläche von 36 Quadratmetern konzipierten Grillpavillons ist es, insbesondere ein Zusatzangebot für Familien zu schaffen. Die Zielgruppe soll animiert werden, länger im Bad zu verweilen. „Baden und Grillen – das gehört irgendwie zusammen“, erklärt Gemeindewerksleiterin Ingrid Haberl, die sich auf ihren Australien-Reisen hat inspirieren lassen: „Dort gibt es überall Picknick-Areas.“ Generell sei man darum bemüht, das Freibadgelände neben dem Schwimm- und Badebereich infrastrukturell weiter aufzuwerten.

Schattiger Platz für Grillstation ausgesucht

Als Standort für die Grillstation wurde ein schattiger Platz unter Bäumen auserkoren. Insgesamt sollen in dem Pavillon vier strombetriebene Edelstahlgastrogrille installiert werden. Am Toilettenhäuschen sind zudem zwei Spülbecken vorgesehen. Weil die Gemeindewerke sehr viel in Eigenleistung stemmen wollen, werden sich die Baukosten in Höhe von rund 13 000 Euro im Rahmen halten. Pünktlich zur neuen Badesaison 2021 soll der mit einem quadratischen Dachstuhl versehene Pavillon fertig sein. Die Schwimmmeister freuen sich bereits auf das neue Extra-Angebot. Schon jetzt kommt es häufiger vor, dass sie von Sauna-Stammgästen auf ein Stück Kuchen eingeladen werden. Die Grillstation dürfte da für weitere kulinarische Genüsse sorgen: „Wir werden wohl nicht mehr zum Mittagessen gehen müssen – und irgendwann werden wir rumlaufen wie die Bierfässer“, scherzte Schwimmmeister Johannes Meyer beim Spatenstich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Berufsfachschule in Penzberg betroffen
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Berufsfachschule in Penzberg betroffen
Streiterei in Weilheim eskaliert: Angreifer schütteln sogar Kinderwagen samt Baby
Streiterei in Weilheim eskaliert: Angreifer schütteln sogar Kinderwagen samt Baby
CSU: Angelika Flock will Bürgermeisterin von Weilheim werden
CSU: Angelika Flock will Bürgermeisterin von Weilheim werden

Kommentare