+
Beim "Rigi-Rutsch'n"-Aid soll Geld für das Bad gesammelt werden.

Feiern für die "Rigi-Rutsch'n"

  • schließen

Peißenberg - Feiern und Gutes tun: Das ist heute in der Tiefstollenhalle möglich. Dort steigt das Benefizkonzert für die "Rigi-Rutsch'n".

Wie die Zukunft der Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ aussehen wird, ist noch unklar – eines aber ist für viele im Ort sicher: Das Schwimmbad muss bleiben. Deshalb haben Peter Blome und Michael Glas ein Benefizkonzert auf die Beine gestellt, mit dem Spenden für den Förderverein „Freunde der Rigi-Rutsch’n“ gesammelt werden. Unter dem Motto „Ein Ort steht hinter seinem Schwimmbad“ soll gefeiert und gleichzeitig Gutes getan werden. Zwei Bands treten beim „Rigi-Rutsch’n-Aid“ am Freitag, 3. Juni, ab 19 Uhr in der Tiefstollenhalle auf.

Zum einen die Bluesrocker von „Next to Nothing“, bei denen die Peißenberger Blome und Ralf Krause mitwirken. Zum anderen schließen sich die Münchener Bands „Lunatic“ und „V2A“ für den Abend zu einer zwölfköpfigen Rockband zusammen. Hier sind vier Peißenberger dabei: Marcus Schieffer, Iris Adams sowie Michael und Susi Glas.

Keiner der Musiker verdient Geld mit seinem Auftritt, alle spielen für den guten Zweck. Der Erlös kommt dem Förderverein "Freunde der ,Rigi-Rutsch'n'" zu Gute. Der Eintritt kostet 5 Euro. Neben Spendengeldern sollen vor allem auch gute Erinnerungen hängenbleiben, hofft Brigitte Bock, die seit kurzem Fördervereins-Vorsitzende ist. „Es soll ein unvergessliches Fest werden“, sagt sie.

Nicht teilnehmen wird daran Günther Forster, Vorstand des Kommunalunternehmens "Gemeindewerke Peißenberg". Er wollte bei der Aftershowparty eigentlich als DJ "KU-Gü" auflegen und zeigen, dass auch er die Zukunft der "Rigi-Rutsch'n" unterstützt. Nachdem aber laut Konzert-Initiator Michael Glas beim Konzert auch die Öffnung des Freibads noch in diesem Sommer ein Thema ist, zog sich Forster wegen des "Interessenkonflikts" zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Penzberg: So geht es dem Opfer
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich. Wie es dem Opfer jetzt geht, …
Familiendrama in Penzberg: So geht es dem Opfer
Weiherfest: In Habach wird gefeiert
Die Musikkapelle Habach feiert und lädt dazu ein: Am Wochenende findet das Weiherfest statt.
Weiherfest: In Habach wird gefeiert
Auf die Schnelle: Neue Kinderkrippe an der Wölflstraße
Die Stadt Penzberg errichtet an der Wölflstraße auf die Schnelle eine Kinderkrippe, die schon im kommenden September fertig sein soll. Einen wichtigen Schritt weiter ist …
Auf die Schnelle: Neue Kinderkrippe an der Wölflstraße
Familiendrama in Penzberg - was wir bisher wissen
Ein Familiendrama spielte sich am Mittwoch in Penzberg ab. Eine Frau (45) verletzte nach bisherigen Erkenntnissen ihre Schwiegermutter (73) lebensgefährlich mit einem …
Familiendrama in Penzberg - was wir bisher wissen

Kommentare