Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort

Rathaus nach Schwelbrand geschlossen

  • schließen

Peißenberg - Und wieder hat ein Feuer für Aufregung in Peißenberg gesorgt: Es legte am Donnerstag die Rathausverwaltung lahm.

Ein Mitarbeiter hatte gegen 8.45 Uhr Qualm im Gebäude bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Laut Polizei hatte es einen technischen Defekt an der Lüftungsanlage im Serverraum gegeben.

Die Feuerwehr Peißenberg rückte mit rund 30 Einsatzkräften an, die den Schwelbrand im zweiten Stock löschten. „Wir haben das Gebäude mit der Wärmebildkamera abgesucht, um herauszufinden, woher der Rauch stammte“, sagt Stephan Seebauer, zweiter Kommandant der Feuerwehr. Er lobt das Verhalten der Rathausmitarbeiter: „Sie haben sehr gut reagiert und sind alle rausgegangen.“ Zwei der Angestellten mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Weilheim gebracht werden – laut Polizei eine Vorsichtsmaßnahme.

Auch für die restlichen Mitarbeiter war der Arbeitstag beendet. Der Brand hatte nicht nur den Server lahmgelegt, sondern das ganze Rathaus. Auch der Strom funktionierte nicht mehr. Bürgermeisterin Manuela Vanni, die nicht vor Ort war, aber informiert wurde, sagte auf Nachfrage der Heimatzeitung: „Wir hoffen, dass der Server am Freitag wieder hochfährt.“

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 17 000 Euro. Durch die Lüftung waren Rauch und Ruß auch in benachbarte Büros gelangt.

Rubriklistenbild: © Emanuel Gro nau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Golf in Iffeldorf: FCB-Spieler Thomas Müller sammelt 200.000 Euro
Über 200 000 Euro sammelte FC-Bayern-Spieler Thomas Müller bei einem Benefiz-Golfturnier in Iffeldorf ein. Das Geld geht an die „YoungWings“-Stiftung, für die sich …
Golf in Iffeldorf: FCB-Spieler Thomas Müller sammelt 200.000 Euro
Rasenmäher im  Wert von 20 000 Euro gestohlen 
Fette  Beute haben Unbekannte  bei einem Einbruch in  Wielenbach gemacht. Sie  stahlen einen Rasenmäher im Wert von rund 20 000 Euro
Rasenmäher im  Wert von 20 000 Euro gestohlen 
Hochkarätige Gäste und eine ICE-Taufe
Von Berlin zum Feiern nach Weilheim: Mit Alexander Dobrindt (Bundesverkehrsminister) und Berthold Huber (Personenverkehrsvorstand der Bahn) an der Spitze wird am …
Hochkarätige Gäste und eine ICE-Taufe
Mann stürzt von Gerüst in die Tiefe - Kripo ermittelt
Ein Mann ist am Freitag in Wielenbach im Kreis Weilheim-Schongau von einem Rollgerüst in die Tiefe gestürzt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. 
Mann stürzt von Gerüst in die Tiefe - Kripo ermittelt

Kommentare