+
Ihren „Hexentanz“ zeigte die „Mond-Garde“ zum Saisonabschluss noch einmal. Die vielen Besucher belohnten den Auftritt mit Applaus. 

Sonne-, Mond- und Sternchengarde Peissenberg

Mit viel Schwung in die Trainingspause

  • schließen

Peißenberg -  Nach der Saison ist vor der Saison. Die SMS-Garde zeigte noch einmal ihr Können.

Die Hochsaison für Garden ist vorbei, und das hat die „Sonne-, Mond- und Sternchen-Garde“ aus Peißenberg wieder zum Anlass genommen, zu einem Abschlussabend einzuladen. Unter anderem für ihre Eltern und Freunde zeigten die drei Garden am Samstag im großen Saal des Gasthofs „Post“ noch einmal ihre Programme. Als Gast traten die „Wild Angels“ aus Weilheim auf, und dann gab es – anlässlich des 20. Saisonabschlussabends – noch eine Überraschung: Eine Elterngarde zeigte mit einer Aerobic-Vorführung, was sie kann.

Mit Fotos und Musik blickte die „Sonne-, Mond- und Sternchengarde“ auf die vergangenen zwei Jahrzehnte zurück. Vier Stunden dauerte die Veranstaltung insgesamt, rund 200 Besucher verfolgten das Programm. „Es war ein sehr schöner Abend“, resümierte Organisatorin Gergana Stateva, die auch als Helferin des Trainerteams im Einsatz ist.

Die drei Garden haben nun zwar Trainingspause bis Ende Mai. Doch Auftritte gibt es laut Stateva auch in dieser Zeit.  

Auf ihrer Homepage

„www.smsgarde.de“ informiert die „Sonne-, Mond- und Sternchengarde“ aus Peißenberg über ihre Aktivitäten. Es gibt dort auch Fotos und Videos vom Abschlussabend.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
9000 Menschen sind im Durchschnitt an einem Werktag am Weilheimer Bahnhof unterwegs. Bald könnten es 10 000 sein, denn die Station gewinnt durch den barrierefreien …
Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
„Das hat es so noch nie gegeben“
„Mission Possible“ heißt die Benefizveranstaltung für ghanaische Kinder, die am 1. Juli stattfindet. Mitorganisatorin Sylvia Kluthe erklärt, um was es beim dem Open Air …
„Das hat es so noch nie gegeben“
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Es war keine leichte Kost, die  Hans Zengeler den 20 Zuhörern bei der Lesung aus seinem jüngsten Roman „Noch ein wenig Zeit – Bloch IV“ im Foyer des Weilheimer …
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte
Über 350 Roche-Mitarbeiter aus aller Welt kamen am Samstag zum Fußballspielen nach Penzberg -  zur Konzern-Fußballweltmeisterschaft. Und für die Penzberger „Allstars“ …
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte

Kommentare