+
Die Spitze der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“: (hinten, von links) Manfred Hopf, Florian Bader, Nikolaus Albrecht, Mirko Blech sowie (vorn von links) Hannelore Popp, Dieter Langhans und Ingrid Lippert.

Versammlung der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“

Zehn Siege für Georg Kinker

Peißenberg - Jahresversammlung hatten die  „Bogenschützen Pfaffenwinkel“. Dabei wurden Mitglieder geehrt und neu gewählt.

10 Siege bei 18 Starts, darunter ein Titel bei einer bayerischen Meisterschaft: Die Bilanz von Georg Kinker kann sich wahrlich sehen lassen. Und so wurde er bei der Jahresversammlung der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“ mit dem Sonderpreis als erfolgreichster Turnierschütze ausgezeichnet. Der Verein übergab zudem den Wanderpreis für den Aktivsten an Michael Buchner. Er verzeichnete 18 Einsätze und stand dabei zweimal ganz oben auf dem Podium.

Neben den Ehrungen standen noch andere wichtige Punkte auf der Tagesordnung: Berichte und Neuwahlen. Bei Letzteren wurden Nikolaus Albrecht (1. Vorsitzender), Andreas Hüttner (2. Vorsitzender) und Hannelore Popp (Schriftführerin) in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Florian Bader (Schatzmeister) und Ralph Hohnhausen (kommissarischer Sportwart). Ergänzt wird der Vorstand durch Jugendwart Mirko Blech, die Beisitzer Manfred Hopf und Dieter Langhans, Kassenprüfer Manfred Hopf, die Presseverantwortliche Ingrid Lippert sowie die Platzwarte Markus Greinwald, Andreas Hüttner und Christian Bayer.

Der Peißenberger Bogenschützen-Verein zählt zur Zeit 139 Mitglieder, davon 31 Damen, 87 Herren und 21 Jugendliche, aus denen von Jugendsportwart Mirko Blech eine neue Jugendtrainingsgruppe von elf Mitgliedern aufgebaut wurde. Aktiv sind 26 Mitglieder, die es 2015 auf 129 Turnierbeteiligungen brachten.

Bis Ende März wird noch in der Peitinger Halle trainiert – dienstags und freitags von 19 bis 21 Uhr. Weitere Infos: www.bs-pfaffenwinkel.de.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir wollen hier alt werden“
Seit 2015 sind Verena und Rainer Butschal Mieter des Eberlhofs über Peißenberg. Hier haben sie ihre Heimat gefunden und würden am liebsten für immer bleiben.
„Wir wollen hier alt werden“
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
Elf Sozialwohnungen wurden am Dienstag der Gemeinde Seeshaupt übergeben.  Bürgermeister Michael Bernwieser sprach von einem „Riesengewinn“.
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
Die Premiere 2016 hat viele tausend Besucher verzaubert. Nun steht fest: Im Herbst 2018 wird es das 2. Lichtkunst-Festival in Weilheim geben. Der Verein „Lichtkunst …
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Ein schlechtes Bild von den Penzberger Kinderspielplätzen zeichnet die Stadtratsfraktion der „Bürger für Penzberg“ (BfP). Sie fordert eine Modernisierung.
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“

Kommentare