+
Die Spitze der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“: (hinten, von links) Manfred Hopf, Florian Bader, Nikolaus Albrecht, Mirko Blech sowie (vorn von links) Hannelore Popp, Dieter Langhans und Ingrid Lippert.

Versammlung der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“

Zehn Siege für Georg Kinker

Peißenberg - Jahresversammlung hatten die  „Bogenschützen Pfaffenwinkel“. Dabei wurden Mitglieder geehrt und neu gewählt.

10 Siege bei 18 Starts, darunter ein Titel bei einer bayerischen Meisterschaft: Die Bilanz von Georg Kinker kann sich wahrlich sehen lassen. Und so wurde er bei der Jahresversammlung der „Bogenschützen Pfaffenwinkel“ mit dem Sonderpreis als erfolgreichster Turnierschütze ausgezeichnet. Der Verein übergab zudem den Wanderpreis für den Aktivsten an Michael Buchner. Er verzeichnete 18 Einsätze und stand dabei zweimal ganz oben auf dem Podium.

Neben den Ehrungen standen noch andere wichtige Punkte auf der Tagesordnung: Berichte und Neuwahlen. Bei Letzteren wurden Nikolaus Albrecht (1. Vorsitzender), Andreas Hüttner (2. Vorsitzender) und Hannelore Popp (Schriftführerin) in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Florian Bader (Schatzmeister) und Ralph Hohnhausen (kommissarischer Sportwart). Ergänzt wird der Vorstand durch Jugendwart Mirko Blech, die Beisitzer Manfred Hopf und Dieter Langhans, Kassenprüfer Manfred Hopf, die Presseverantwortliche Ingrid Lippert sowie die Platzwarte Markus Greinwald, Andreas Hüttner und Christian Bayer.

Der Peißenberger Bogenschützen-Verein zählt zur Zeit 139 Mitglieder, davon 31 Damen, 87 Herren und 21 Jugendliche, aus denen von Jugendsportwart Mirko Blech eine neue Jugendtrainingsgruppe von elf Mitgliedern aufgebaut wurde. Aktiv sind 26 Mitglieder, die es 2015 auf 129 Turnierbeteiligungen brachten.

Bis Ende März wird noch in der Peitinger Halle trainiert – dienstags und freitags von 19 bis 21 Uhr. Weitere Infos: www.bs-pfaffenwinkel.de.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Er ist ein Relikt aus Penzbergs Bergwerkszeit: Der „Tiefe Stollen“ dient immer noch als Wasserkanal. Doch er ist in die Jahre gekommen.
„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Schüler trifft es genauso wie Banker
 Wer gerade mit Grippe, einer starken Erkältung oder einem Magen-Darm-Infekt das Bett hüten muss, der hat im Landkreis viele Leidensgenossen. Eine Krankheitswelle sorgt …
Schüler trifft es genauso wie Banker
Ein Genuss
Die „Opern auf Bayrisch“ waren ein Genuss. Dafür sorgten  Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg. 
Ein Genuss
Winterdienst weiter mit vollem Programm?
Der Peißenberger Bauhof ist am Anschlag.  Der Markt muss nun entscheiden, ob der Räumdienst im gewohnten Umfang aufrechterhalten wird.
Winterdienst weiter mit vollem Programm?

Kommentare