+
Telefonieren über das Festnetz ist für viele Peißenberger derzeit nicht möglich. 

Viele Peißenberger ohne Internet und Telefon

  • schließen

Viele Peißenberger müssen bis Donnerstag ohne Telefon und Internet auskommen. Der Grund ist eine Großstörung bei der „Telekom“.

Eine Großstörung bei der „Telekom“ ist der Grund dafür, dass viele Peißenberger derzeit nicht über ihr Festnetz telefonieren können und keinen Internetzugang haben. Denn, wie eine Mitarbeiterin der Störungsstelle auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigt hat, liegt eine Störung vor, die am Sonntag gegen 14 Uhr eingetreten ist. Es handle sich um eine Komplettstörung im Hauptkabel, so die Mitarbeiterin.

Bis die Störung behoben wird, könnte es dauern

Die Störung kann laut der Mitarbeiterin erst am kommenden Donnerstag, 30. August, behoben werden. Wenn alles nach Plan läuft, sollen die Leitungen am Donnerstag um 2 Uhr wieder intakt sein. Wie viele Anschlüsse und Haushalte in der Marktgemeinde betroffen sind, konnte die „Telekom“-Mitarbeiterin nicht sagen. Ebenso lasse sich nicht feststellen, was die Gründe für den Ausfall von Internet und Festnetz-Telefon in Peißenberg sind, so die Mitarbeiterin.

Ob diese „Telekom“-Störung mit den Bauarbeiten zusammenhängt, die derzeit an Bahnhof, Gleisen und Bahnübergängen in Peißenberg laufen, ließ sich am gestrigen Sonntag nicht feststellen.

kh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann fährt betrunken Auto - und hat Waffe bei sich
Ein 39-Jähriger wurde von der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten nicht nur einen Wert von über zwei Promille fest.
Mann fährt betrunken Auto - und hat Waffe bei sich
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Den Beamten der Polizeiinspektion Schongau ist ein empfindlicher Schlag gegen die lokale Rauschgiftszene gelungen. Ein 61-jähriger Schongauer hatte zu Hause 2,3 …
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Über fünf Jahre arbeitete Ursula Schwager als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde in Penzberg. Nun zieht sie nach Hamburg – ihrem Sohn zuliebe. Für die …
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim
Der TSV Weilheim ist auf die Zielgerade eingebogen – mit einer sehr guten Zwischenzeit. Das Richtfest für den Anbau „Nord“ ans Sportheim konnte etwas früher als geplant …
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim

Kommentare