+
Symbolfoto

Nach nächtlichem Bad im Dietlhofer See

Sie hatte nur ein Handtuch um: Weilheimer Autofahrerin liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei 

  • schließen

Offensichtlich verwirrt und nur mit einem Handtuch bekleidet war eine Weilheimerin in der Nacht auf Dienstag mit ihrem Auto in Peißenberg unterwegs. Als die Polizei sie kontrollieren wollte, gab sie Gas.

Peißenberg - Die Beamten wollten die 60-Jährige gegen 0.15 Uhr an der Schongauer Straße in Peißenberg kontrollieren. Als sie die den an der Straße stehenden Streifenwagen bemerkte, machte die Weilheimerin eine Vollbremsung und hupte durchgehend. Dann wendete sie ihr Auto und fuhr in Richtung Peiting.

Die Polizisten verfolgten die Autofahrerin und versuchten, sie mit Blaulicht und Anhaltesignal zu stoppen. Das interessierte die 60-Jährige wenig, sie fuhr weiter. Schließlich bog sie aber auf das Areal der Agip Tankstelle ein und fuhr auf den Hof einer angrenzenden Firma. Dort gelang es der Polizei, sie anzuhalten.

Lesen Sie auch: Outdoor-Guide sieht Schock-Szene und warnt: Münchner bringen sich auf Isar in Lebensgefahr. Und: Ausgebüxte Ayinger Rinder wieder da!

Bei der Kontrolle stellte sich heraus: Die 60-Jährige hatte lediglich ein Handtuch umgewickelt - sie komme gerade vom Baden am Dietlhofer See, gab sie an - und war dem Geruch nach alkoholisiert. Ein test ergab einen Wert von deutlich über einem Promille.

Die Frau musste ihren Wagen stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Autoschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

sta

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Erster Spatenstich für Maro-Bau: 22 Wohnungen für 7,6 Millionen Euro
Es ist eine Premiere für Penzberg: Mit einem symbolischen Spatenstich begann die Maro-Genossenschaft am Montag mit dem Bau von drei Mehrgenerationen-Wohnhäusern in …
Erster Spatenstich für Maro-Bau: 22 Wohnungen für 7,6 Millionen Euro
„Rosenheim-Cop“ als Schirmherr fürs Hospiz
Es war eine besondere Unterschrift, die Dieter Fischer – bekannt als „Kommissar Stadler“ in der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ und als „Der Kaiser von Schexing“ – in …
„Rosenheim-Cop“ als Schirmherr fürs Hospiz
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann
Jana Krämer, VdK-Chefin der die Landkreise Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen, freut sich über einen Mitgliederboom - dafür fehlen ihr viele Ehrenamtliche. Ein …
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.