+
Wer mit dem Auto von Peißenberg nach Paterzell fährt, findet dort eine marode Straße mit Schlaglöchern und Flickarbeiten vor. Ab 2017 soll die Strecke saniert werden, allerdings in Teilabschnitten.

Wessobrunn

Kreisstraße soll schon 2017 saniert werden

Wessobrunn - Die Verbinungsstraße zwischen dem Eibenwald und Peißenberg soll saniert werden. Die Arbeiten erfolgen aber in Teilschritten.

Die Kreisstraße von Paterzell nach Peißenberg ist angesichts der Schlaglöcher und unbefestigter Bankette für viele Autofahrer ein Ärgernis. Die Gemeinde Wessobrunn, die seit geraumer Zeit auf eine Sanierung hofft und drängt, spricht sogar von einem Sicherheitsrisiko.

„Letzte Woche hat sich ein Kollege von mir dort einen Platten gefahren“, berichtete Gemeinderat Helmut Geisenberger bei der jüngsten Ratssitzung, bei der die Straße zum wiederholten Male auf der Tagesordnung stand. Bürgermeister Helmut Dinter hatte dabei die gute Kunde parat, dass die Verbindung vom Eibenwald nach Peißenberg entgegen den ursprünglichen Plänen, die eine Sanierung erst für 2022 vorsahen, früher repariert werden soll. Den Pferdefuß verkündete er dabei aber gleich mit. „Vorerst soll nur die Ortsdurchfahrt Paterzell saniert werden“, erklärte der Rathauschef.

„Das hat der Kreisausschuss so beschlossen“, erklärte Norbert Merk auf Nachfrage. Der Landkreiskämmerer räumt ein, dass die komplette Strecke in einem maroden Zustand ist. „Sie dürfte eine der schlechtesten Straßen im Landkreis sein“, urteilt Merk. Um die Situation zu verbessern, soll nun laut Merk in mehreren Schritten vorgegangen werden. Für den ersten Teilabschnitt, die Ortsdurchfahrt Paterzell, wird wegen eines Personalengpasses beim eigentlich zuständigen Staatlichen Bauamt ein externes Planungsbüro beauftragt, die dafür nötigen Planungsarbeiten durchzuführen. Diese sollen im laufenden Jahr abgeschlossen sein. 2017 wird dann die Straße erneuert. Im Kreisausschuss verworfen wurde ein Vorschlag aus früheren Tagen, die Straße im Bereich „Paterzell“ nur provisorisch zu reparieren. Genaue Untersuchungen hätten ergeben, dass eine Sanierung der Fahrbahndecke nicht sinnvoll sei, da die Asphaltschicht teilweise so dünn sei, dass der gesamte Asphalt beim Abfräsen verschwinden würde, und die Risse in der Fahrbahn zu breit seien, so die Aussage des Staatlichen Bauamts. Im Bereich der Ortsdurchfahrt gelange Straßenwasser völlig unkontrolliert in die Gärten der Anlieger. Mit den Abschnitten von Paterzell nach Peißenberg und durch den Eibenwald wird es dagegen länger dauern. „Der Eibenwald ist ganz heikel wegen des Naturschutzes“, führt Merk aus. Eine Verbreiterung der Straße dürfte dort nur schwer zu realisieren sein. Dagegen ist dies für die Straße nach Peißenberg geplant. Allerdings müssen dafür noch Grundstücksverhandlungen und vor allem Grundstückskäufe getätigt werden. Bereits vor neun Monaten wurden deshalb die Grundstücksbesitzer vom Landratsamt angeschrieben. Die Resonanz darauf war gleich Null. „Wir haben es leider versäumt nachzufragen, weil wir personell unterbesetzt waren“, räumt Merk ein. Diese Unterbesetzung ist in der Zwischenzeit behoben, deshalb wird das Thema jetzt forciert. Ende Juli ist eine Informationsveranstaltung mit den Grundstückseignern geplant. „Die Straße muss gemacht werden“, stellt Merk klar. Mit einer Gesamtlösung wird es allerdings noch etwas dauern. „Innerhalb der Legislaturperiode wird es abgeschlossen sein“, verspricht Merk. Für die Autofahrer heißt es, Geduld zu haben. Die nächsten Wahlen finden erst 2020 statt. Ungeklärt ist auch die Kostenfrage, allein der Bereich „Paterzell“ wurde im Kreisausschuss mit über einer Million Euro veranschlagt.

Text: Johannes Thoma/Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall: A95 zeitweise gesperrt
Auf der A95 zwischen Penzberg und Seeshaupt ist es am Freitagnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen. Die Strecke war zeitweise komplett gesperrt.
Schwerer Unfall: A95 zeitweise gesperrt
Gögerl-Wirtschaft wird zum Politikum
Die „Waldwirtschaft am Gögerl“ ist seit Anfang Dezember geschlossen. Jetzt wurden die Vorgänge Thema in einem Ausschuss der Stadt. 
Gögerl-Wirtschaft wird zum Politikum
Raserei, Blaulichtfahrt, Diebstahl: Haft für Penzberger
Der junge Penzberger war an der illegalen Blaulichfahrt beteiligt, für die sein Kumpel bereits verurteilt wurde. Auch er stand nun vor Gericht - aber nicht nur deswegen. …
Raserei, Blaulichtfahrt, Diebstahl: Haft für Penzberger
Spielplan sorgt für Unmut in Forst
Beim Landesliga SC Forst herrscht vor dem Start in die Abstiegsrunde miese Laune. Schuld daran ist der Spielleiter.
Spielplan sorgt für Unmut in Forst

Kommentare