+
Kunst aus Eichenholz, das zum Teil gekalkt wurde, macht Peter Vogel. Zwei seiner Skulpturen sind bis zum heutigen Montag in Paris zu sehen. Das dritte Objekt, jenes im Bild, blieb in Peißenberg. Vogel war die Gefahr zu groß, dass es beim Versand beschädigt wird. 

Zwei Objekte Peter Vogels in Paris zu sehen 

Peißenberger Kunst im Grand Palais

  • schließen

Die Werke des Peißenberger Kunsthandwerkers Peter Vogel sind nun auch international zu sehen. Zwei seiner Skulpturen werden in Paris gezeigt.

Peißenberg – Sich als Kunsthandwerker einen Namen zu machen, ist nicht leicht. Da muss man seine Objekte schon gut unter die Leute bringen, sich an der richtigen Stelle präsentieren. Der Peißenberger Peter Vogel hat dafür nun eine gute Gelegenheit bekommen: Er hat ein Ausstellungsstipendium der „Deutschen Manufakturenstraße“, einer Vereinigung von Manufakturen in Deutschland, erhalten. Im Rahmen dessen werden zwei seiner Werke noch bis zum heutigen Montag bei der „Révélations“ in Paris gezeigt. Die Biennale ist „einzigartig für Kunsthandwerker, das ist eine hochwertige Messe“, sagte Vogel der Heimatzeitung am Freitag.

Von 3. bis 8. Mai zeigen mehr als 400 Künstler ihre Werke im Grand Palais. Mittendrin gibt es eine Banquett-Ausstellung, bei der 16 Länder ihre künstlerische und handwerkliche Vielfalt präsentieren. Heuer wurde das „Direktorenhaus“ in Berlin – ein Museum für Kunst, Handwerk und Design – ausgewählt, Deutschland zu vertreten. Es entschied sich, Werke von sieben Künstlern mit nach Paris zu nehmen – darunter eben jene von Vogel.

Er hat zwei Objektskulpturen zur Verfügung gestellt. Sie sind aus Eichenholz. Der Peißenberger arbeitete an diesen Werken viele Stunden, um ungewöhnliche Formen und Ansichten herzustellen. Ein drittes Exemplar dieser Reihe steht allerdings in seinem Wohnzimmer – auch das hätte er in Paris zeigen können. Doch der Versand war ihm zu riskant. „Es ist groß und kann schnell brechen“, sagt Vogel, der nicht persönlich nach Frankreich gereist ist.

Der Peißenberger hat schon mehrfach mit seiner Kunst überzeugt. Er bekam bereits mehrere Auszeichnungen. 2015 war er eines von 18 Talenten, die ihre Werke bei der Frankfurter Messe „Tendence“ zeigen durften. Der 49-Jährige ist Drechslermeister, seit 2010 nutzt er sein Handwerk auch, um Kunstobjekte herzustellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus
In manchen Fällen können sich die Bürger künftig Wege sparen: Denn die Peißenberger Verwaltung und die der Ökumenischen Sozialstation Oberland sind ab kommendem Jahr …
Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus
Stadtrat beschließt: Straßensperren kosten jetzt
Immer wieder stand sie in den vergangen Monaten im Penzberger Stadtrat zur Diskussion: die Sondernutzungssatzung. Nun wurde sie beschlossen - in abgespeckter Form.
Stadtrat beschließt: Straßensperren kosten jetzt
Roche als nachhaltig ausgezeichnet
Großer Erfolg für den Biotech-Konzern, der auch in Penzberg ein Werk mit fast 6000 Mitarbeitern besitzt. Es wurde als nachhaltigstes Gesundheits-Unternehmen …
Roche als nachhaltig ausgezeichnet
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an

Kommentare