+
Frontal krachten  die beiden Autos ineinander. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war an  den Unfallort dirigiert worden, für einen Mann (69) kam jede Hilfe zu spät.

Zwischen Peißenberg und Weilheim

Ein Toter bei Unfall

  • schließen

Peißenberg - Ein Toter und vier Verletzte: Das ist die schreckliche Bilanz eines Unfalls zwischen Peißenberg und Weilheim auf der Staatsstraße 2058.

Schreckliche Folgen hatte am späten Sonntagnachmittag ein missglücktes Überholmanöver auf der Staatsstraße 2058 bei Peißenberg in Höhe „Dehner“: Beim Zusammenstoß zweier Autos kam ein Mann (69) ums Leben, eine Frau (65) wurde schwerst verletzt. Ein siebenjähriges Mädchen wurde ebenfalls schwer verletzt. 

Der Unfall passierte, als ein Münchener (44) gegen 17.20 Uhr mit seinem mit Familienmitgliedern voll besetzten Audi Richtung Weilheim fuhr und einen vor ihm fahrenden Wagen überholen wollte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei konnte ein ihm entgegenkommender Autofahrer noch rechtzeitig ausweichen, einem 26 Jahre alten Weilheimer, der mit seinem Audi Richtung Peißenberg unterwegs war, gelang dies nicht mehr. Die beiden Fahrzeuge krachten frontal mit großer Wucht aufeinander.

Noch an der Unfallstelle starb der 69-jährige Münchener, der als Beifahrer im Wagen des 44-Jährigen saß. Die ebenfalls in dem Auto sitzende 65-jährige Frau wurde laut Auskunft der Polizei Weilheim so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen werden musste. Das siebenjährige Mädchen, bei dem es sich wohl um die Tochter des Unfallverursachers handelt, wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen eingeliefert. Der Unfallfahrer selbst zog sich nur leichtere Verletzungen zu, der 26-jährige Weilheimer wurde ebenfalls schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus Schongau.

Am Unfallort war ein Großaufgebot an Rettungskräften von Rotem Kreuz und Feuerwehren sowie Polizei im Einsatz. Die Straße war längere Zeit gesperrt, da auch ein Gutachter an den Unfallort gerufen wurde, um die Ursache klären zu können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Radler schieben dank Realschülern
Realschüler klärten  mit Erfolg über die Verkehrsregeln in der Weilheimer Fußgängerzone auf. Immer mehr Radler steigen jetzt ab und schieben.
Mehr Radler schieben dank Realschülern
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Die DLR-Bodenstation in der  Lichtenau öffnete erstmals für Besucher ihre Pforten. 3500 Besucher kamen ins „bayerische Houston“.
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
Sie sind stolz auf ihre Leistung: Die Köhler des Peißenberger Vereins „Bier & Tradition“ haben bei den 5. „Peißenberger Köhlertagen“ 1700 Kilo Holzkohle produziert.
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
„Ein klarer Fall von Zersiedelung“
Am  Donnerstag wollen  Weilheim und  Polling endgültig Fakten schaffen für ihr „interkommunales Gewerbegebiet Achalaich“.  Im Weilheimer Stadtrat steht der …
„Ein klarer Fall von Zersiedelung“

Kommentare