+
Domkapitular Michael Kreuzer spendete den Jugendlichen in der Kirche St. Johann in Peißenberg die Firmung.

Firmung in Peißenberg

Ja zu Gott und der Kirche

Peißenberg -  Am Freitag ließen sich knapp 70 Firmlinge in der Kirche St. Johann in Peißenberg von Domkapitular Michael Kreuzer firmen.

Am Freitag sagten 73 Firmlinge in der Kirche St. Johann in Peißenberg Ja zu Gott und der Kirche. Domkapitular Michael Kreuzer spendete den einzelnen Jugendlichen die Firmung. Auch Pfarrer Georg Fetsch war anwesend. Klaus Winterholler von der Pfarrei St. Johann war für die Firmvorbereitung verantwortlich gewesen, die etwa ein halbes Jahr vor der eigentlichen Zeremonie beginnt, so Pfarrer Fetsch. In Gruppen mit Firmbegleiterinnen trafen sich die Jugendlichen. Im Rahmen der Vorbereitung ging es auch um soziale Themen. Beispielsweise stand ein Ausflug nach München zur Bahnhofsmission auf dem Programm. „Sie sollten die Kirche näher kennenlernen und herausfinden, was sie macht“, erklärte Fetsch. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor, der laut Fetsch „moderne, jugendgerechte Lieder“ wie „Jesus Christ, you are my life“ sang.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dobrindt „in der Oase“
Peißenberg - Für Bundesminister Alexander Dobrindt war der CSU-Neujahrsempfang in Peißenberg  ein Heimspiel. Rund 80 Besucher waren gekommen.
Dobrindt „in der Oase“
Crowdfunding für Spätzle und Co.
Peißenberg - Brigitte Kirchberger und Girolama Scarcella, die die Firma „Ruki“ für glutenfreie Lebensmittel gegründet haben, nutzen eine besondere Möglichkeit, um ihren …
Crowdfunding für Spätzle und Co.
Ja zum Logo, Nein zum Pylon
Peißenberg -  Die neue TÜV-Prüfstelle an der Schongauer Straße  will auf sich aufmerksam machen. Das darf sie mit einem Logo tun, aber nicht mit einem Pylonen.
Ja zum Logo, Nein zum Pylon
„Mein Herz schlägt für Peißenberg“
Peißenberg - Wolfgang Dollinger war Leiter der Peißenberger Gemeindewerke. Bis er eine Stellenanzeige sah, die sein Leben veränderte.
„Mein Herz schlägt für Peißenberg“

Kommentare