„rigi-rutsch’n“

Saisonkarten werden deutlich teurer

Peißenberg - Die Saisonkarten für die "Rigi-Rutsch'n"  werden um einiges teurer. Erwachsene zahlen statt 190 nun 299 Euro.

Rolle rückwärts im Verwaltungsrat der Peißenberger Gemeindewerke: Eigentlich sollte es 2016 keine Saisonkarte für Bad und Sauna in der „Rigi-Rutsch‘n“ geben, am Mittwoch entschied sich der Verwaltungsrat dann doch einstimmig dafür, sie beizubehalten. Allerdings langen die Gemeindewerke bei den Preisen kräftig hin.

In der November-Sitzung des Marktrats hatte Bürgermeisterin Manuela Vanni noch bekanntgegeben, dass es keine Saisonkarten für den Sommer 2016 geben werde. Begründet wurde die Entscheidung des Verwaltungsrats mit wirtschaftlichen Überlegungen: „Es rechnet sich nicht“, sagte Vanni. Hintergrund sind die Investitionen in das Freizeitbad, vor allem in die neue Sauna (wir berichteten). Doch die Verantwortlichen im Kommunalunternehmen waren sich nicht wirklich sicher, ob die Kunden tatsächlich bereit sind, dafür auch tiefer in ihre Tasche zu greifen. Deshalb ging der Verwaltungsrat auf Nummer sicher und schaffte die Saisonkarten ganz ab.

Mittlerweile liegt das Ergebnis einer Umfrage vor, die zusätzlich zu den üblichen Gästebefragungen bis Ende November zusammen mit dem Förderverein über die Bühne lief. Argumentation der Gemeindewerke: Das Bad bietet eine verbesserte Leistung, dafür ist aber auch eine Preiserhöhung nötig.

Die Umfrage brachte Erfreuliches zu Tage: „Die Leute haben absolutes Verständnis“, berichtet Günther Forster, Vorstand des Kommunalunternehmens. Aber: „Wir mussten die Preise deutlich erhöhen“, räumt er ein. Unter anderem stieg der Preis für die Erwachsenenkarte um immerhin 109 Euro auf 299 Euro. Die Karten sind ab sofort erhältlich.  

Die Preise

für die Bad-und Sauna-Saisonkarte 2016: Erwachsene: 299 Euro (Vorverkauf 279)/bislang 190 Euro. Ermäßigt: 249 Euro (Vorverkauf 229)/bislang 135 Euro.

Familien: 499 Euro (Vorverkauf 469)/bislang 310 Euro.

ab

Rubriklistenbild: © DPA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dobrindt „in der Oase“
Peißenberg - Für Bundesminister Alexander Dobrindt war der CSU-Neujahrsempfang in Peißenberg  ein Heimspiel. Rund 80 Besucher waren gekommen.
Dobrindt „in der Oase“
Crowdfunding für Spätzle und Co.
Peißenberg - Brigitte Kirchberger und Girolama Scarcella, die die Firma „Ruki“ für glutenfreie Lebensmittel gegründet haben, nutzen eine besondere Möglichkeit, um ihren …
Crowdfunding für Spätzle und Co.
Ja zum Logo, Nein zum Pylon
Peißenberg -  Die neue TÜV-Prüfstelle an der Schongauer Straße  will auf sich aufmerksam machen. Das darf sie mit einem Logo tun, aber nicht mit einem Pylonen.
Ja zum Logo, Nein zum Pylon
„Mein Herz schlägt für Peißenberg“
Peißenberg - Wolfgang Dollinger war Leiter der Peißenberger Gemeindewerke. Bis er eine Stellenanzeige sah, die sein Leben veränderte.
„Mein Herz schlägt für Peißenberg“

Kommentare