Entscheidung nach Schwan-Sondergipfel im Landratsamt - Behörde warnt Paddler: Halten Sie sich fern

Entscheidung nach Schwan-Sondergipfel im Landratsamt - Behörde warnt Paddler: Halten Sie sich fern
Wo soll’s denn hingehen, was gibt’s? Am östlichen Ortseingang verlangen viele Schilder Aufmerksamkeit. Foto: preller

Im Peißenberger Schilderwald wird die Axt angesetzt

Peißenberg - Der unübersichtliche Schilderwald in Peißenberg soll ausgeholzt werden. Wo die Axt angesetzt werden könnte, zeigte Thomas Pihusch in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend.

Der Bürgermeister von Roßhaupten und Verkehrsplaner stellte Informationen zur Beteiligung am Projekt „Innerörtliche Leitsysteme“ des Büros für Regionalmanagement vor.

„Ich möchte mit Ihnen das durchgehen, was vielleicht verbessert werden kann“, sagte Pihusch eingangs. Vor zehn Jahren habe es bereits einen Vorstoß für ein Leitsystem gegeben, doch jetzt sei die Situation eine andere, weil die Ortsdurchfahrt von einer Bundes- zur Ortsstraße herabgestuft worden war.

Pihusch machte gleich klar, worauf es ankommt: „Form, Farbe und Schrift, in dieser Reihenfolge.“ Weniger sei mehr, man solle nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. „Die Funktion steht ganz klar im Vordergrund“, so der Verkehrsplaner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert
Nur noch ein paar Wochen sind es bis zum 30. Mai. Dann wollen die „Waxnstoana“ versuchen, den Weltrekord im Burschenplattler nach Bayern zu holen.
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert

Kommentare