Richard Kreuzer soll Ende August von den CSU-Mitgliedern als Bürgermeister-Kandidat nominiert werden. foto: fkn

CSU: Kreuzer soll's richten

Penzberg - Jetzt ist es offiziell: Der ehemalige SPD-Stadtrat Richard Kreuzer soll für die CSU bei der Wahl 2014 als Bürgermeister-Kandidat antreten.

Der CSU-Ortsverstand beschloss einstimmig, Kreuzer den eigenen Mitgliedern als Kandidaten vorzuschlagen. Denn die müssen den derzeit fraktionslosen Stadtrat erst noch bei ihrer Nominierungsversammlung Ende August küren. Kreuzer hatte nach 29 Jahren SPD-Mitgliedschaft wegen parteiinternen Querelen vor einigen Wochen sein rotes Parteibuch zurückgegeben. Er ist jetzt CSU-Mitglied. Mehr zum Penzberger Wechselspiel morgen in der Printausgabe der Heimatzeitung.

Auch interessant

Kommentare