Mutter mit Kind angefahren

Penzberg - Zum Glück ist nicht mehr passiert: Ein Mutter und ihr Kleinkind wurde in Penzberg von einem Auto angefahren. Bei erlitten nur leichte Kratzer.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Dienstag gegen 17 Uhr. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Penzberg wollte von der Meichelbeckstraße nach links auf die Sindelsdorfer Straße abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt überquerte eine 30-jährige Penzbergerin mit ihrem einjährigen Kind, das sie in einem Wickeltuch am Körper trug, die Sindelsdorfer Straße aus nordwestlicher Richtung.

Während des Abbiegens erkannte Penzberger laut Polizei wegen der tief stehenden Sonne die Fußgängerin sehr spät. Es kam zu „einem minimalen Anstoß“, heißt es von der Inspektion - dadurch kamen die Fußgängerin und ihr Kind zu Fall kamen. Glücklicherweise trugen die 30-jährige und ihr Kind nur leichte Kratzer davon.

ab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrüche nehmenkein Ende
Drei Einbrüche, zwei in Kellerabteile und einen in ein leer stehendes Haus,  meldete die Polizei am Sonntag.
Einbrüche nehmenkein Ende
In Habach wird das Trinkwasser teurer
In Habach wird im nächsten Jahr das Trinkwasser teurer. Dafür sinken aber die Abwassergebühren.
In Habach wird das Trinkwasser teurer
Eismärchen: Wie eine noble Geste einen Schüler-Eistag rettete
Fast wäre es eine riesige Enttäuschung geworden. Doch dann rettete eine noble Geste den Eistag für Iffeldorfer Grundschüler in Penzberg.
Eismärchen: Wie eine noble Geste einen Schüler-Eistag rettete
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Fünfmal in Folge haben die Basketballer des TSV Weilheim in der Bayernliga gewonnen. Jetzt soll gegen Unterhaching ein weiterer Sieg folgen.
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen

Kommentare