Mutter mit Kind angefahren

Penzberg - Zum Glück ist nicht mehr passiert: Ein Mutter und ihr Kleinkind wurde in Penzberg von einem Auto angefahren. Bei erlitten nur leichte Kratzer.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Dienstag gegen 17 Uhr. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Penzberg wollte von der Meichelbeckstraße nach links auf die Sindelsdorfer Straße abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt überquerte eine 30-jährige Penzbergerin mit ihrem einjährigen Kind, das sie in einem Wickeltuch am Körper trug, die Sindelsdorfer Straße aus nordwestlicher Richtung.

Während des Abbiegens erkannte Penzberger laut Polizei wegen der tief stehenden Sonne die Fußgängerin sehr spät. Es kam zu „einem minimalen Anstoß“, heißt es von der Inspektion - dadurch kamen die Fußgängerin und ihr Kind zu Fall kamen. Glücklicherweise trugen die 30-jährige und ihr Kind nur leichte Kratzer davon.

ab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60-Jähriger greift Kundinnen an 
Im Rausch randaliert hat ein 60-jähriger Weilheimer.  Er beleidigte Kundinnen eines Schuhgeschäfts,  griff sie an  und sprühte mit Pfefferspray um sich.
60-Jähriger greift Kundinnen an 
Autofahrer landet fast im Stadelbach
Da hatte wohl jemand zu viel gefeiert. Ein 22-jähriger Peißenberger  ist am Sonntag gegen 20 Uhr fast mit seinem Auto im Stadelbach gelandet.
Autofahrer landet fast im Stadelbach
Keine Einschränkung beim Winterdienst
Beim Winterdienst in Peißenberg wird sich organisatorisch etwas ändern – die Bürger sollen davon nicht viel mitbekommen. Der Gemeinderat hat sich vorgenommen, den …
Keine Einschränkung beim Winterdienst
Bürger-Supermarkt hat Startschwierigkeiten
Der Bürger-Supermarkt in Seeshaupt kämpft mit Startschwierigkeiten. Auch knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung haben sich Umsatz und Gewinn trotz Sortimentserweiterung …
Bürger-Supermarkt hat Startschwierigkeiten

Kommentare