+
Gut gefüllt war die Stadthalle beim ersten Fairtrade-Frühstück für die interessierte Öffentlichkeit.

Aktion in Penzberg

200 Besucher beim fairen Frühstück

In der Penzberger Stadthalle wurden flotte Musik und ein faires Frühstück rund 200 Besuchern geboten. Das interreligiöse Umwelt-Team und die Fairtrade-Steuerungsgruppe hatten zu der Premiere eingeladen.

Penzberg – Aufgewartet wurde von den Gastgebern mit allem, was zu einem ordentlichen Frühstück gehört. „Kaffee, Tee, Kakao, Marmelade, Nougat-Aufstrich, Orangensaft“, zählte Regina Herele von der Steuerungsgruppe auf. Ergänzt wurden die fairen Produkte mit saisonaler und regionaler Ware. Die flotten Töne kamen derweil vom Jugendstreichorchester, dem Volksmusik- und dem Akkordeon-Ensemble sowie dem Klavierduo „Geschwister Zehetner“. Eine inhaltliche Pointe setzten zudem einige Vertreter der einladenden Gruppen mit einem selbst gedichteten Rap: „Der faire Handel macht Menschen frei, bei diesem Deal sind wir gern dabei!“ Dabei war auch Gönöl Yerli, Vize-Direktorin des Islamischen Forums, als Vertreterin der Islamischen Gemeinde. Am Ende waren die Veranstalter, so Regina Herele, „über die Spendenbereitschaft der zahlreichen Gäste sehr erfreut“ – die Organisatoren denken bereits an eine Wiederholung der Veranstaltung. Die Idee zu der öffentlichen Frühstücks-Variante war in einer Teamsitzung der Steuerungsgruppe „Fair Trade Town“ entstanden. Deren Anliegen ist es, „den Gedanken vom fairen Handel in die Öffentlichkeit zu bringen“, so Gruppenmitarbeiter Georg Kurz. In Penzberg hatte es schon solche Frühstücke gegeben, die der Weltladen-Dachverband bundesweit propagiert, aber immer nur für bestimmte Personengruppen wie von Rathaus, Feuerwehr und Polizei. Seit Penzberg 2015 zur Fairtrade-Stadt wurde müssen gemäß Statut pro Jahr mindestens vier Aktionen durchgeführt werden. Heuer gab es bisher eine Aktion rund um die Erneuerung des Fairtrade-Zertifikates, die Beteiligung am Luther-Tag und nun das Frühstück.

Die letzte Aktion 2017 ist die Vorstellung des Films „Der Preis der Mode“ am Donnerstag, 16. und 23. November, jeweils um 20 Uhr, im „Kino P.“.

Emanuel Gronau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadt Weilheim braucht 3,2 Millionen mehr
Die Stadt muss einen Nachtragshaushalt für 2018 erstellen. Ursache ist der Kauf eines drei Millionen Euro teuren Grundstücks für das Gewerbegebiet „Achalaich“.
Stadt Weilheim braucht 3,2 Millionen mehr
Seltsame Einbruchserie - Diebe haben es auf Tennis-Vereinsheime abgesehen
Gleich dreimal wurde rund um Penzberg in Tennisheime und -gaststätten eingebrochen. Es könnten Serientäter am Werk sein, vermutet die Polizei.
Seltsame Einbruchserie - Diebe haben es auf Tennis-Vereinsheime abgesehen
Bus statt Bahn
Die Pfaffenwinkelbahn steht in den Sommerferien still. Was genau repariert wird, ist aktuell noch unklar. 
Bus statt Bahn
Viel Unsicherheit beim Datenschutz
Sie beschäftigt den Handwerksbetrieb genauso wie den Sportverein: die neue, EU-weit gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Noch gibt es viel Unsicherheit.
Viel Unsicherheit beim Datenschutz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.