+
Bei dem Unfall wurde auch dieser Wagen beschädigt.

Mitten in Penzberg

Hauptkreuzung: 45.000 Euro Schaden bei Unfall

Mitten in Penzberg hat es gekracht. Zwei Autos stießen zusammen. Der Schaden ist mit rund 45.000 Euro hoch. Außerdem gab es zwei Leichtverletzte.

Penzberg – Wie die Polizei mitteilte, wollte am Samstag gegen 16 Uhr eine 53-jährige Weilheimerin mit ihrem Wagen bei grünem Ampelsignal von der Bahnhofstraße nach links in die Karlstraße abbiegen. Dabei übersah sie jedoch eine entgegenkommende 24-jährige Penzbergerin und rammte frontal deren Fahrzeug. Die Penzbergerin und ihre Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Laut Polizei blieben die fünf Personen im Wagen der Weilheimerin allesamt unverletzt.

Die beiden Autos, ein BMW und ein Mercedes, mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Die Penzberger Feuerwehr leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Zudem kümmerten sich die Helfer um ausgelaufene Flüssigkeiten.

Andreas Baar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Im Oktober wird es die „Weilheimer Entdeckertour“ geben, einen groß angelegten „Tag der offenen Tür“ in Betrieben, aber nicht nur dort. Die „Entdeckertour“ ist Ausfluss …
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
In Penzberg schaute die Polizei bei einer Verkehrskontrolle genau hin: Die Beamten entdeckten ein Einhandmesser neben dem Fahrer.
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Der geplante Verbindungsbau, den das Denkmalamt am liebsten ganz gestrichen hätte, soll von dem alten Gebäude weggerückt werden. Noch ist das Pfründnerheim Teil des …
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Das ganze Erdgeschoss wird Kita
Ein Neubaukomplex mit rund 30 Mietwohnungen und einer großen Kindertagesstätte: Das sind die Pläne für das Areal des einstigen „Krone-Center“ an der Kanalstraße.
Das ganze Erdgeschoss wird Kita

Kommentare