Kollision nimmt unglaubliches Ende

Horror-Szenario auf A95: Reifen platzt bei Tempo 180 - Autofahrer verliert die Kontrolle

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Auf der A95 bei Penzberg kam es zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer war mit Tempo 180 in Richtung München unterwegs, als ein Hinterreifen platzte.

  • Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montag (6. Juli) auf der A95.
  • Ein Autofahrer war mit Tempo 180 in Richtung München unterwegs.
  • Plötzlich platzte ein Hinterreifen des Autos - der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Penzberg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend (6. Juli) gegen 20.50 Uhr auf der A95. Wie die Polizei mitteilt, war ein 45-jähriger Mann aus Gauting (Landkreis Starnberg) mit seinem Skoda Octavia in Richtung München unterwegs. Als er sich zwischen den Anschlussstellen Sindelsdorf und Penzberg auf der rechten der beiden Fahrspuren befand, platzte unvermittelt der rechte Hinterreifen.

A95 bei Penzberg: Reifen platzt bei Tempo 180 - Autofahrer verliert die Kontrolle

Laut Polizei betrug seine Geschwindigkeit nach eigenen Angaben etwa 180 km/h. Der Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Skoda Octavia touchierte zunächst die rechte Leitplanke und driftete anschließend nach links, drehte sich und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung, direkt unter der Mittelschutzleitplanke, nach einer Strecke von insgesamt ca. 320 Metern, zum Stehen.

Geplatzter Reifen bei Tempo 180: Kollision auf A95 - Bilder von der Unfallstelle 

Der 45-Jährige, der alleine im Auto saß, wurde, trotz der heftigen Kollision mit der Mittelleitplanke, laut Polizei offenbar nur leicht verletzt: Er erlitt eine Schnittwunde an der linken Hand und wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Abklärung und Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Das von der Mittelleitplanke eingeklemmte Auto wurde total beschädigt. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro aus. Die Feuerwehr musste Teile der Mittelleitplanke zersägen, damit das Fahrzeug schließlich durch einen Abschleppdienst geborgen werden konnte.

Unfall auf A95 in Fahrtrichtung München: Feuerwehren aus Penzberg, Sindelsdorf und Murnau im Einsatz

Neben der Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, welche den Unfall aufnahm, waren die Feuerwehren aus Penzberg, Sindelsdorf und Murnau (insgesamt rund 40 Einsatzkräfte) sowie der Kreisbrandinspektor als auch die Autobahnmeisterei Starnberg im Einsatz.

Möglicherweise wurden durch herumliegende Fahrzeugtrümmer weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Besitzer dieser Fahrzeuge werden gebeten, sich bei der VPI Weilheim unter Tel. 0881/640-302 melden. Nun hat der 45-Jährige erzählt, wie er den Unfall erlebt hat. (nema)

Weitere schwere Unfälle auf A95

Erst kürzlich kam es auf der A95 bei Penzberg zu einem weiteren Unfall, bei dem ein Auto gegen eine Leitplanke schleuderte - es kam auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab. Im vergangenen Jahr sorgte ein schwerer Unfall auf der A95 für Entsetzen - ein Supersportwagen wurde auf der Autobahn regelrecht zerfetzt. Der Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben.

Rubriklistenbild: © Dominik Bartl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Müllverbrennung in Altenstadt: Sogar in Fürth wird protestiert
Die Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP) richtet sich auf ein volles Haus ein: Am morgigen Dienstag gründet die UIP in Peiting die Aktionsgemeinschaft gegen …
Müllverbrennung in Altenstadt: Sogar in Fürth wird protestiert
Eine Souffleuse packt aus
Großer Auftritt einer Frau, die sonst nur unter der Bühne sitzt und flüstert: Im Solo-Stück „Anna sagt was“ redet die Souffleuse Tacheles – was bestens ankam bei der …
Eine Souffleuse packt aus
„Sogar für den Hund wurde gesorgt“
Seit Juli 2019 hat die Krankenhaus GmbH mehr als 130 neue Pflegekräfte in ihren beiden Häusern in Weilheim und Schongau eingestellt. Mit Radiowerbung, ausgefallenen …
„Sogar für den Hund wurde gesorgt“
300 Besucher bei „Friedensfest“
Etwa 300 Menschen aus dem Oberland haben sich am Samstag auf dem Volksfestplatz in Peißenberg versammelt, um gegen die Corona-Beschränkungen und für ihre Grundrechte zu …
300 Besucher bei „Friedensfest“

Kommentare