Das verunfallte Auto ist unter der Leitplanke eingeklemmt. Im Einsatz sind zahlreiche Feuerwehrleute.
+
Auf der A95 bei Penzberg kam es zu einem schweren Unfall - ein Reifen platzte bei Tempo 180.

Kollision nimmt unglaubliches Ende

Horror-Szenario auf A95: Reifen platzt bei Tempo 180 - Autofahrer verliert die Kontrolle

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Auf der A95 bei Penzberg kam es zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer war mit Tempo 180 in Richtung München unterwegs, als ein Hinterreifen platzte.

  • Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montag (6. Juli) auf der A95.
  • Ein Autofahrer war mit Tempo 180 in Richtung München unterwegs.
  • Plötzlich platzte ein Hinterreifen des Autos - der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Penzberg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend (6. Juli) gegen 20.50 Uhr auf der A95. Wie die Polizei mitteilt, war ein 45-jähriger Mann aus Gauting (Landkreis Starnberg) mit seinem Skoda Octavia in Richtung München unterwegs. Als er sich zwischen den Anschlussstellen Sindelsdorf und Penzberg auf der rechten der beiden Fahrspuren befand, platzte unvermittelt der rechte Hinterreifen.

Laut Polizei betrug seine Geschwindigkeit nach eigenen Angaben etwa 180 km/h. Der Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Skoda Octavia touchierte zunächst die rechte Leitplanke und driftete anschließend nach links, drehte sich und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung, direkt unter der Mittelschutzleitplanke, nach einer Strecke von insgesamt ca. 320 Metern, zum Stehen.

A95 bei Penzberg: Reifen platzt bei Tempo 180 - Autofahrer verliert die Kontrolle

Der 45-jährige, der alleine im Auto saß, wurde, trotz der heftigen Kollision mit der Mittelleitplanke, laut Polizei offenbar nur leicht verletzt: Er erlitt eine Schnittwunde an der linken Hand und wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Abklärung und Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Das von der Mittelleitplanke eingeklemmte Auto wurde total beschädigt. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro aus. Die Feuerwehr musste Teile der Mittelleitplanke zersägen, damit das Fahrzeug schließlich durch einen Abschleppdienst geborgen werden konnte.

An der Mittelleitplanke wurden zehn Felder beschädigt, die Schadenshöhe liegt hier bei etwa 3000 Euro. Die rechte Leitplanke blieb unbeschädigt. Die Autobahn musste zunächst für etwa fünf Minuten in beide Fahrtrichtungen total gesperrt werden, da zahlreiche Fahrzeugtrümmer neben der Mittelleitplanke auf beiden Richtungsfahrbahnen lagen. Anschließend waren für Bergungs- und Reinigungsarbeiten beide Fahrbahnen für weitere eineinhalb Stunden gesperrt, wobei jeweils die Seitenstreifen in beide Fahrtrichtungen befahrbar waren.

Unfall auf A95 in Fahrtrichtung München: Feuerwehren aus Penzberg, Sindelsdorf und Murnau im Einsatz

Neben der Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, welche den Unfall aufnahm, waren die Feuerwehren aus Penzberg, Sindelsdorf und Murnau (insgesamt rund 40 Einsatzkräfte) sowie der Kreisbrandinspektor als auch die Autobahnmeisterei Starnberg im Einsatz.

Möglicherweise wurden durch herumliegende Fahrzeugtrümmer weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Besitzer dieser Fahrzeuge werden gebeten, sich bei der VPI Weilheim unter Tel. 0881/640-302 melden. (nema)

Im vergangenen Jahr sorgte ein schwerer Unfall auf der A95 für Entsetzen - ein Supersportwagen wurde auf der Autobahn regelrecht zerfetzt. Der Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben. Erst kürzlich kam es auf der A95 bei Penzberg außerdem zu einem weiteren Unfall, bei dem ein Auto gegen eine Leitplanke schleuderte - es kam auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab.

Ebenfalls jede Hilfe zu spät kam für einen 85-Jährigen in Hilpoltstein. Er war mit seinem Auto in eine Hauswand gekracht und noch am Unfallort verstorben. Im Gebäude wurden eine Bewohnerin und ihre Tochter (8) verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baggerfahrer stößt auf Granate im Starnberger See - Update: Badebereich immer noch gesperrt
Alarm in Seeshaupt: An der Uferpromenade des Starnberger Sees wurde eine Phosphorgranate gefunden. Sie explodierte beim Kontakt mit einer Baggerschaufel. Update: Warum …
Baggerfahrer stößt auf Granate im Starnberger See - Update: Badebereich immer noch gesperrt
Weilheim: Widerstand gegen neue Gewerbeflächen bei Unterhausen
Rund 25 000 Quadratmeter zusätzliche Gewerbeflächen will die Stadt Weilheim nördlich des Gewerbegebietes Leprosenweg schaffen. Doch gegen das Ausmaß der Pläne regt sich …
Weilheim: Widerstand gegen neue Gewerbeflächen bei Unterhausen
Gemeindestadl in Iffeldorf statt Carnegie Hall in New York
In Iffeldorf waren fantastische Solisten und der Tölzer Knabenchor zu Gast. Ihre Aufführung von Orffs „Carmina Burana“ war umjubelt.
Gemeindestadl in Iffeldorf statt Carnegie Hall in New York
Wohnmobil fängt Feuer: Urlauberin (22) aus Oberbayern will helfen und stirbt - neue Details
Am Malkwitzer See (Mecklenburg-Vorpommern) fing ein Wohnmobil Feuer. Eine 22-jährige Urlauberin aus Oberbayern wollte helfen - und kam ums Leben.
Wohnmobil fängt Feuer: Urlauberin (22) aus Oberbayern will helfen und stirbt - neue Details

Kommentare