+
Lasst Luftballons steigen: die Abschluss-Schüler der Penzberer Mittelschule.

Mittelschule: "Ihr seid die Meister von morgen"

  • schließen

Penzberg - Ein erfolgreicher Jahrgang verabschiedet sich: An der Mittelschule wurden am Freitag die Abschluss-Zeugnisse an 86 Jugendliche überreicht.

Hoch war heuer die Zahl der Quali-Erfolge an der Penzberger Bürgermeister-Prandl-Mittelschule. Von 68 Neuntklässlern – darunter die M9-Schüler, für die die Schule im September weitergeht – waren 66 zum Quali angetreten. 47 bestanden diese Prüfung. Das sind 71 Prozent. Sehr erfolgreich waren die 18 M10-Schüler. Sie erhielten gestern alle die Mittlere-Reife-Zeugnisse.

Schulleiterin Bärbel Abenthum-Brandt sagte den jungen Männern und Frauen, sie könnten zuversichtlich nach vorne schauen, da Deutschland mehr denn je Fachkräfte benötige. „Der Arbeitsmarkt braucht Menschen mit praktischer Begabung. Diese Fachkräfte und Meister von morgen seid ihr.“ Die meisten hätten bereits einen Ausbildungsplatz, andere würden auf weiterführende Schulen gehen. Zu den wenigen, die noch nichts gefunden haben, sagte sie: „Lasst euch nicht entmutigen.“ Dass die Berufsperspektiven gut seien, bestätigte dritter Bürgermeister Ludwig Schmuck. Er wünschte den Abschluss-Schülern Neugierde und Mut, Türen zu öffnen.

Schülersprecherin Marie-Cristin Freiwald sagte, man habe nun ein Stück gemeinsamer Vergangenheit, und dankte zugleich den Lehrern für deren Kraft und Bemühungen, „die wir wohl erst in ein paar Jahren richtig zu schätzen wissen“.

(mehr in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heiße Duelle mit Hindernissen
Es war wieder ein Riesenspaß: Penzbergs Narren lieferten sich bei „Gaudi ohne Grenzen“ heiße Duelle.
Heiße Duelle mit Hindernissen
Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
40 Gruppen und 21 Wagen waren beim Faschingsumzug in Peißenberg zu sehen. 10000 Besucher ließen sich davon anlocken.
Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Das Penzberger Wellenbad, dicht gefolgt vom Stadthallenumbau. Beides waren die großen Themen beim Gaudiwurm. Star aber war ein überdimensionaler Drache, der …
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt
Still ist es geworden an der Dorfstraße 17 in Oberhausen. Kein Ratsch mehr, kein Einkauf mehr im Getränkemarkt „Eisenschmid“. Zum Jahresende sperrte Gerhard Krötz seinen …
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt

Kommentare