Akten-Reißwolf soll wieder nach Penzberg kommen

Penzberg - In Penzberg soll es heuer wieder einen Aktenvernichtungstag geben.

Vor zwei Jahren hatte die Stadt Penzberg erstmals einen Aktenvernichtungstag organisiert. Damals kamen knapp 60 Bürger, um Aktenordner und CDs auf dem Bauhofgelände schreddern zu lassen. Die CSU-Fraktionsvorsitzende Christine Geiger schlug in der jüngsten Stadtratssitzung vor, den Aktenvernichtungstag im Zusammenhang mit der jährlichen Säuberungsaktion „Ramadama“ in Penzberg zu wiederholen.

Laut Rathaus-Geschäftsführer Roman Reis kümmert man sich bereits um die Vorbereitung. Ein konkreter Termin und Details stehen noch nicht fest.

wos

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV
Das Handy-Parken kommt
In der Penzberger Innenstadt sollen Besucher künftig ihre Parkgebühren bequem übers Smartphone bezahlen können. Die digitale Parkraumbewirtschaftung wird eingeführt. Das …
Das Handy-Parken kommt
Mit Scheuchen gegen den Mähtod
Damit weniger Rehkitze den Mähtod sterben müssen, haben sich Wielenbacher Kinder etwas einfallen lassen.
Mit Scheuchen gegen den Mähtod
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Weilheim - Dem beherzten Eingreifen eines Weilheimers (30) ist es zu verdanken, dass eine 20-jährige Münchnerin am Mittwoch nicht im Dietlhofer See ertrunken ist. Der …
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet

Kommentare