+
Nasse Angelegenheit: Beim Badewannenrennen im Wellenbad in Penzberg wird es am kommenden Samstag spannend.

40 Jahre Wellenbad Penzberg

In die Badewannen, fertig, los!

  • schließen

Es ist ein lustiger Wettbewerb, der am Samstag im Rahmen des 40-jährigen-Jubiläums im Penzberger Wellenbad ausgetragen wird: Ein Badewannenrennen. Die Anmeldung läuft. 

Es handelt sich dabei um das Qualifikationsrennen zur zweiten Weltmeisterschaft im Badewannenrennen. Ein Wettbewerb, bei dem es ausdrücklich erwünscht ist, dass sich die Teams einen Fantasienamen geben und sich verkleiden – egal ob als Wikinger, im Morphsuit oder als Minion. Die Rennbadewannen, in denen jeweils Zweierteams – ein Badewannenkapitän und ein Matrose – sitzen, stellt der Veranstalter. Einzige Bedingung: Die Teilnehmer müssen schwimmen können. An den Start gehen jeweis vier Paddelteams, die auf einer Strecke von etwa 50 Meter im Wasserbecken beweisen, wer der Schnellere ist. Die Gewinner jeden Durchgangs kommen eine Stufe weiter – bis sich ein Ortssiegerteam für das internationale Finale am 19. November in Stuttgart qualifiziert.

Eine ausgefallene Kostümidee ist weitere Chance, sich eine von drei Wildcards für das Finale in Stuttgart zu sichern – hier darf das Publikum entscheiden. Die Weltmeister, Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über Sachpreise im Gesamtwert von über 5000 Euro freuen. Lustig werden dürfte auch ein weiterer Punkt im Rahmenprogramm: Die „Stadtmeisterschaft im Elfmeterschießen auf dem Wasser“, bei dem die Teilnehmer laut Veranstalter eine elfmeterlange „Wibit-Wiggle-Bridge“ bewältigen müssen, bevor sie den Ball ins Tor schießen können.

Anmeldung 

Das Badewannenrennen findet am Samstag, 5. März, 13 Uhr, im Wellenbad in Penzberg statt. Anmeldung am Veranstaltungstag vor Ort oder unter www.badewannenrennen.org. Als Kosten fällt nur der Eintrittspreis an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfälle auf A95: Mehrere 10.000 Euro Schaden
Zu mehreren Verkehrsunfällen ist auf der A95 gekommen, zum Teil wegen der Schneefälle. Betroffen waren  auch Autofahrer aus Penzberg, Pähl, Eberfing und Habach. Der …
Unfälle auf A95: Mehrere 10.000 Euro Schaden
Feuerwehr löscht Zimmerbrand im Paradeis
Die Feuerwehr Weilheim musste am heutigen Mittwoch zu einem Brand im Paradeis ausrücken. Sie konnte das Feuer schon nach kurzer Zeit löschen.
Feuerwehr löscht Zimmerbrand im Paradeis
„Altwasser“ ist Marktmeister im Eisstockschießen
22 Mannschaften haben  bei den 28. Marktmeisterschaften der Stockschützen im Peißenberger Eisstadion mitgemacht. Den Titel holte sich das Team „Altwasser“.
„Altwasser“ ist Marktmeister im Eisstockschießen
Aufregung um Stahlbügel als Radständer
Aufregung am Weilheimer Bahnhof: Dort finden sich plötzlich Bügel an denen Fahrräder abgestellt werden können. Sie sind aber  nur ein Provisorium.
Aufregung um Stahlbügel als Radständer

Kommentare