+
Abendliche Feuerwehrübung auf der Penzberger Berghalde.

Auf der Berghalde brennt‘s: Feuerwehr rückt zur Übung aus

  • schließen

Die Berghalde in Penzberg brennt? Nein. Es war eine Übung, die selbst die Feuerwehrleute überraschte.

Penzberg - Die Penzberger Feuerwehr rückte am Dienstagabend zu einer großen Übung zur Penzberger Berghalde aus. Kommandant Christian Abt hatte sich das Szenario ausgedacht. Nur er und zwei Techniker, die für die Rauchentwicklung sorgten, wussten davon, als der Alarm ging. Die Einsatzkräfte dachten zunächst, dass es sich um einen Ernstfall handelt.

Geübt wurde auf der Berghalde die Bekämpfung eines Waldbrands im unwegsamen Gelände. Der Kommandant hatte sich dafür den Steilhang am äußersten Ende der Berghalde ausgesucht. Die Feuerwehrleute musste sich abseilen. Das Löschwasser wurde im Pendelverkehr zu einem eigens aufgebauten Faltbehälter gebracht. 30 Feuerwehrleute waren daran beteiligt. Christian Abts Resümee: „Es hat gut funktioniert.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

728 Weilheimer radelten 176 308 Kilometer
In der Wirtschaft würde man von guten Geschäftszahlen sprechen, wenn man eine solche Bilanz vorlegt. Das Stadtradeln, das es seit 2008 gibt, verzeichnete einen Zuwachs …
728 Weilheimer radelten 176 308 Kilometer
Enders und Krahl: Nervenkrimi um den Landtags-Einzug
Am Wahlabend ist der spannendste Moment um 18 Uhr, wenn die erste Hochrechnung eintrifft. Doch für die Kandidaten, die kein Direktmandat errungen haben und nur über die …
Enders und Krahl: Nervenkrimi um den Landtags-Einzug
Junge Fachkräfte mit Zukunft
Beste Karrierechancen wurde den 102 Absolventen bei der gemeinsamen IHK-Abschlussfeier der Regionalausschüsse Weilheim-Schongau und Landsberg in der Peißenberger …
Junge Fachkräfte mit Zukunft
Ohne sie gäbe es kein Lichtkunst-Festival
Kunst ist schön, macht aber auch viel Arbeit... Das gilt fürs 2. Weilheimer Lichtkunst-Festival, das kommenden Freitag und Samstag, 19./20. Oktober, wohl über 10 000 …
Ohne sie gäbe es kein Lichtkunst-Festival

Kommentare