Bei Kontrolle: Frau (72) tritt Polizisten gegen Schienbein und beschimpft ihn

  • schließen

Nach einem Unfall in Penzberg wollte die Polizei eine Frau (72) zur Alkohol-Untersuchung ins Krankenhaus bringen - doch die wehrte sich energisch, inklusive Schienbeintritt.

Penzberg - Der Vorfall am Montag hatte damit begonnen, dass eine Streifenbesatzung gegen 12 Uhr an der Bichler Straße in Penzberg auf einen Auffahrunfall aufmerksam wurde, der gerade eben passiert war. Laut Polizei war eine 72-jährige Penzbergerin mit ihrem Pkw auf das vor ihr fahrende Auto eines 74-jährigen Penzbergers aufgefahren, als dieser verkehrsbedingt stehenbleiben musste. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt, der Schaden an beiden Autos wird auf knapp über 1000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei aber auch deutlichen Alkoholgeruch bei der 72-jährigen Frau fest. Ein Alkotest führte zu einem Wert knapp unter einem Promille. Danach sollte es zur unausweichlichen Blutentnahme ins Penzberger Krankenhaus gehen, „ganz gegen den erklärten Willen der resoluten Dame“, so die Polizei. Man habe die anhaltende Gegenwehr „mit eindringlichen Worten und sanfter Gewalt“ überwinden können. Die Beamten, so die Polizei, hätten dabei allerdings Beleidigungen und Beschimpfungen  über sich ergehen lassen müssen. Und die Polizei spricht sogar von einem Tritt gegen das Schienbein eines Polizeibeamten durch die 72-Jährige.

Laut Polizei wurde der Führerschein der Frau beschlagnahmt und das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt. „Wegen des körperlichen Widerstandes, dem Tritt gegen das Beamtenschienbein und den Beleidigungen“ werden weitere Strafanzeigen folgen müssen, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Ruprecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Zum Glück kam gerade kein Zug, sonst hätte das böse enden können...
Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
Alkohol sorgt immer wieder für aggressive Übergriffe. So auch am Freitagnachmittag in der Hauptstraße in Peißenberg.
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Die Saison in der Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ läuft gut. Der „Freizeit- und Bäderpark“ scheint sich vom Brand und seinen Folgen erholt zu haben. Dem Freibad kommt …
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben
Ein Zimmerbrand in Penzberg endete zum Glück glimpflich. Es hätte aber noch Schlimmer kommen können - wenn ein Nachbar nicht den Rauchmelder gehört hätte.
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben

Kommentare