Zipfelbobrennen ist am Sonntag in Penzberg.

Berghalde als Wintersportarena: Kinderskitag und Zipfelbob

Schnee und strahlender Sonnenschein - das wären die perfekten Bedingungen. Am Sonntag, 29. Januar, ist in Penzberg Zipfelbobrennen und Kinderskitag.

Penzberg - Irrt der Wetterbericht nicht, steht dem Kinderskitag der Stadt Penzberg am kommenden Sonntag, 29. Januar, nichts mehr im Wege. Noch vor eineinhalb Wochen war er den hohen Temperaturen und dem einsetzenden Tauwetter zum Opfer gefallen. Start der Rennen am Skihang der Berghalde ist am Sonntag um 14 Uhr, die Ausgabe der Startnummern um 13 Uhr. Startberechtigt für die in 14 Gruppen aufgeteilten Rennen sind alle Penzberger Kinder der Jahrgänge 2005 und jünger. Wer mitmachen will, kann sich noch bis einschließlich Samstag, 28. Januar, 18 Uhr, persönlich bei Sport Conrad (Skiabteilung in Penzberg) oder per E-Mail an die Adresse „kinderskitag-penzberg@gmx.de“ anmelden.

Ebenfalls am Sonntag, 29. Januar, findet auf der Berghalde das Zipfelbobrennen statt, und zwar vor dem Kinderskitag. Zum dritten Mal veranstaltet die Jugendspielgemeinschaft von DJK Penzberg und SpVgg Maxkron das Rennen mit den kleinen Kunststoff-Bobs, an dem sowohl Kinder ab sechs Jahren als auch Erwachsene teilnehmen können. Beginn für die Kinder und Jugendlichen ist um 10 Uhr. Für sie endet der Anmeldeschluss eine halbe Stunde vor Rennbeginn. Die erwachsenen Zipfelbob-Fahrer stürzen sich ab 12 Uhr den Hang der Berghalde hinunter. Für sie ist der Anmeldeschluss um 11.30 Uhr. Sigi Höfler von der DJK bittet um Pünktlichkeit, „um eine zügige Veranstaltung durchführen zu können“. Spätere Anmeldungen könnten aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden. Die Startgebühr beträgt zwei Euro. Es besteht Helmpflicht. Die Organisatoren bereiten laut Höfler zudem Essen vom Grill, wärmende Getränke, Kaffee und selbst gebackene Kuchen vor.

nutz/wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Nachher kann er begrüßen, aber jetzt red’ i.“ Mit diesen Worten machte Walter Eberl gleich nach seiner Ankunft vor dem Torbogensaal, wo am Dienstag rund 70 Gäste …
Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage

Kommentare