Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
+
Bettina Wutz und Katrin Fohlmeister-Zach vom Stadtarchiv signierten das Bergwerk-Buch bei der Präsentation.

Alle an einem Seil

  • schließen

Penzberg - "Wir hängen alle an einem Seil" - dieses Zitat führt ein neuer Bild-Band über das Bergwerk in Penzberg im Namen. Rechtzeitig erschienen anlässlich der Schließung vor 50 Jahren.

"Wir hängen alle an einem Seil“: Diese Worte stammen vom einstigen Penzberger Bürgermeister Anton Prandl. So lautet auch der Untertitel eines neuen Buchs über Penzberg und den Kohlebergbau. Bettina Wutz und Katrin Fohlmeister-Zach vom Stadtarchiv sowie der frühere Bergwerk-Steiger Michael Mayr haben es geschrieben und die Bilder zusammengestellt.

Am Freitagabend wurde das Stadtarchiv-Buch, erschienen anlässlich der 50 Jahre zurückliegenden Bergwerksschließung, in der Buchhandlung Rolles offiziell vorgestellt. Die Auflage beträgt 1300 Stück.

Das reich bebilderte Buch ist ein Ausflug in die Zeit des Penzberger Bergbaus, angefangen bei Mathias von Flurl, der den Wert der Penzberger Kohleflöze entdeckte, bis zum Ende des Bergbaus 1966. Viele Bilder, zum Teil erstmals veröffentlicht, zeigen das damalige Gesicht Penzbergs. Und sie zeigen die Gesichter der Bergarbeiter. Das Buch schlägt auch den Bogen ins Heute. Es zeigt, wie sich Penzberg nach der Grubenschließung veränderte.

Erhältlich ist das Buch „Penzberg und der Kohlebergbau. Wir hängen alle an einem Seil“ im Buchhandel, unter anderem in der Buchhandlung Rolles. Preis: 19,99 Euro. Erschienen ist es im Sutton Verlag (ISBN 978-3-95400-684-7).

(mehr dazu in der Montagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spielmannszug feiert mit „Spider Murphy Gang“
Nächstes Jahr feiert der Bergknappen-, Spielmanns- und Fanfarenzug aus Peißenberg sein 60-jähriges. Mit dabei ist die „Spider Murphy Gang“. Zudem hat der Verein das …
Spielmannszug feiert mit „Spider Murphy Gang“
6000 Weilheimer wählten schon vorher
Nichts geht mehr, das gilt am Sonntag um 18 Uhr, wenn die Türen der elf Weilheimer Wahllokale schließen. Für die rund 160 Wahlhelfer heißt es dann: zählen, zählen, …
6000 Weilheimer wählten schon vorher
440 PS werben für  Gott
Ein US-Truck mitten am Kirchplatz: Die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Weilheim holte den 440 PS starken und 17 Meter langen Lastwagen namens „Lifeliner“ nach Weilheim
440 PS werben für  Gott
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Weilheim-Schongau
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Weilheim-Schongau und seinen Gemeinden? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Weilheim-Schongau

Kommentare