+
Polizei

Tempokontrolle in Penzberg

Blöd gelaufen: Berliner legt sich mit Polizei an - obwohl sie gar nichts von ihm wollte

  • schließen

Ein Berliner hat sich in Penzberg mit der Polizei angelegt - obwohl diese gar nichts von ihm wollte. Das hätte er nicht tun sollen.

Penzberg - Der 78-jährige Berliner habe offensichtlich „einen schlechten Tag“ erwischt, wundert sich die Penzberger Polizei noch immer. Der Vorfall, der für Verwunderung sorgte, ereignete sich am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei einer Polizeikontrollstelle zur Geschwindigkeitsüberwachung.

So schildert die Polizei die Sache mit dem Berliner: Er war an der Tempokontrolle zunächst vorbeigefahren. Ohne dass der beanstandet wurde, wendete er danach allerdings, kehrte zurück und stellte sein Auto auf einem gegenüberliegenden Grünstreifen ab. Nachdem er den Kontrollmaßnahmen aus eine Zeit lang zusah,  setzte er seine Fahrt kommentarlos fort. Die Beamten konnten sich bis dahin noch keinen Reim auf das Verhalten machen, so die Polizei.

Die Sache klärte sich aber etwas später. Als die Beamten nach Ende der Tempokontrollen auf die Dienststelle zurückgekehrt waren, lag ein Fax des Berliners auf dem Tisch. Darin sei der Hinweis gestanden, so die Polizei, dass er keinesfalls für eine Lasermessung stehen bleiben werde. Und zugleich beschwerte er sich darin auch über eine Anzeige, die er wohl wegen des Parkens auf dem gegenüberliegenden Grünstreifen erhalten werde.  Die Kollegen reagierten mit Unverständnis.

Allerdings könnte das rätselhafte Fax für den Berliner doch noch Folgen haben: Wie sich anhand des Schreibens zeigte, so die Polizei. „hatte sich der werte Herr an seinem Zweitwohnsitz in Benediktbeuern nicht ordnungsgemäß angemeldet, was ihn tatsächlich nun eine Bußgeld beschert“. Und die Ankündigung, bei Polizeikontrollen nicht anhalten zu wollen, so die Polizei weiter, könnte ihm eine Vorladung zum Verkehrsunterricht einbringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alltäglicher Irrsinn, genussvoll herausgearbeitet
Wirklich viel gejodelt wurde nicht, beim Auftritt des Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns am Samstagabend in der Tiefstollenhalle in Peißenberg. Die Musiker, die rund …
Alltäglicher Irrsinn, genussvoll herausgearbeitet
„Symphonie Prague“ und Solisten: Mitreißende Heimspiele
Das Orchester „Symphony Prague“ und die Solisten um Weilheims Kirchenmusiker Jürgen Geiger begeisterten über 600 Zuhörer. Die Stadthalle war voll besetzt. 
„Symphonie Prague“ und Solisten: Mitreißende Heimspiele
In Kieswerk in Huglfing: Mann stürzt von Lastwagen drei Meter in die Tiefe und stirbt
Bei einem Arbeitsunfall in einem Kieswerk in Huglfing ist am Dienstag gegen 6 Uhr ein 57-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er wenig später an der Unfallstelle …
In Kieswerk in Huglfing: Mann stürzt von Lastwagen drei Meter in die Tiefe und stirbt
Mit vielen Ideen Richtung Jugendtreff
Dass die Jugend in Hohenpeißenberg einen eigenen Treff bekommt, rückt in greifbare Nähe. Mit dem ehemaligen Pumpenhäusl des Ortes ist schon ein Platz gefunden. Bei einem …
Mit vielen Ideen Richtung Jugendtreff

Kommentare