+
Ideen für die Energiewende. Der Bürgerenergiepreis der Stadt Penzberg will Projekte honorieren.

Bürgerenergiepreis: Bewerberzahl ist noch mager

  • schließen

Mager fällt bislang die Zahl der Bewerbungen für den ersten Bürgerenergiepreis in Penzberg aus. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 22. Oktober.

Penzberg - Bis Ende vergangener Woche trafen erst zwei Bewerbungen für den Penzberger Bürgerenergiepreis im Rathaus ein. Der städtische Klimaschutzbeauftragte Patrick Jähnichen machte deshalb jetzt noch einmal darauf aufmerksam, dass bis zum 22. Oktober potenzielle Preisträger vorgeschlagen werden können oder sich selber bewerben können. Der oder die Sieger erhalten laut Stadt ein Preisgeld von 3500 Euro.

Mitmachen können sowohl Privatleute als auch Vereine, Schulen und Gewerbetreibende aus Penzberg, „die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls zur Energiewende und einer klimafreundlichen Zukunft geben“, so Jähnichen. Man wolle mit dem Preis kreative Ideen und Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien genauso fördern wie Beiträge für Ökologie und Klimaschutz.

Infos und Bewerbungsformulare unter „www.penzberg.de/buerger-und-energie.html“. Fragen beantwortet Patrick Jähnichen: E-Mail „patrick.jaehnichen@penzberg.de“ oder Telefon 08856/813220.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Bundesvorsitzender kommt nach Weilheim - Die Stadt wappnet sich
Am 3. Juli findet in Weilheim eine große Veranstaltung mit dem AfD-Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen statt. Grüne, SPD und ÖDP rufen zur Gegendemonstration auf. …
AfD-Bundesvorsitzender kommt nach Weilheim - Die Stadt wappnet sich
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Ein Optiker für die ganze Familie: Das ist Augenoptiker-Meister Jörn Millan mit seinem Geschäft in der Bahnhofstraße 40 in Penzberg.
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Fortbestand von Kloster Polling sichern
Mit einer Stiftung wollen die Dominikanerinnen den Fortbestand des Klosters samt sozialer Einrichtungen, die dort untergebracht sind, langfristig sicherstellen.
Fortbestand von Kloster Polling sichern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.