+
Ideen für die Energiewende. Der Bürgerenergiepreis der Stadt Penzberg will Projekte honorieren.

Bürgerenergiepreis: Bewerberzahl ist noch mager

  • schließen

Mager fällt bislang die Zahl der Bewerbungen für den ersten Bürgerenergiepreis in Penzberg aus. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 22. Oktober.

Penzberg - Bis Ende vergangener Woche trafen erst zwei Bewerbungen für den Penzberger Bürgerenergiepreis im Rathaus ein. Der städtische Klimaschutzbeauftragte Patrick Jähnichen machte deshalb jetzt noch einmal darauf aufmerksam, dass bis zum 22. Oktober potenzielle Preisträger vorgeschlagen werden können oder sich selber bewerben können. Der oder die Sieger erhalten laut Stadt ein Preisgeld von 3500 Euro.

Mitmachen können sowohl Privatleute als auch Vereine, Schulen und Gewerbetreibende aus Penzberg, „die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls zur Energiewende und einer klimafreundlichen Zukunft geben“, so Jähnichen. Man wolle mit dem Preis kreative Ideen und Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien genauso fördern wie Beiträge für Ökologie und Klimaschutz.

Infos und Bewerbungsformulare unter „www.penzberg.de/buerger-und-energie.html“. Fragen beantwortet Patrick Jähnichen: E-Mail „patrick.jaehnichen@penzberg.de“ oder Telefon 08856/813220.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Penzbergs Nein: Polizeipräsidium verteidigt Sicherheitswacht
Es war in Penzberg ein knappes Nein zur Sicherheitswacht. Nun hat das Polizeipräsidium auf die Argumente der Gegner reagiert.
Nach Penzbergs Nein: Polizeipräsidium verteidigt Sicherheitswacht
Weilheim freut sich über einen Rückkehrer
Zu einem überraschenden Comeback kam es beim Auswärtsspiel der Weilheimer Basketballer beim SB Rosenheim II.
Weilheim freut sich über einen Rückkehrer
Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Das Braunvieh, das  vom Fleckvieh mehr und mehr verdrängt wurde,  soll   wieder mehr zu Ehren kommen. Denn es hat durchaus auch seine Vorzüge. 
Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben

Kommentare