+
Christkindlmarkt auf dem Penzberger Stadtplatz.

Christkindlmarkt in Penzberg: Heuer kurz und sehr früh

  • schließen

Normalerweise findet der Christkindlmarkt in Penzberg am ersten Adventswochenende statt. Heuer ist es anders.

Penzberg - Der Christkindlmarkt in Penzberg findet heuer nicht am ersten Adventswochenende statt. Diesmal wird am Stadtplatz eine Woche früher gefeiert: am Samstag, 25. November. Und im Gegensatz zum vergangenen Jahr auch nur einen Tag lang. Noch eine Einschränkung: Zum Christkindlmarkt wird es weder die gewohnte Weihnachtsbeleuchtung an den Straßen noch einen Christbaum an der Hauptkreuzung geben. Beides wird laut Rathaus erst in der Woche danach folgen.

Der Termin für den Christkindlmarkt hatte im Vorfeld einige Verwirrung gestiftet. Ursprünglich sollte der Markt wie im vergangenen Jahr auch heuer an zwei Tagen, also Samstag und Sonntag, stattfinden. Zugleich sollten die Geschäfte am Sonntag geöffnet sein. Dafür wurde – so hieß es in der jüngsten Stadtratssitzung – das Wochenende vor dem ersten Advent, also 25. und 26. November, ausgewählt. Das Rathaus begründete diese Vorverlegung damit, dass im Dezember ein verkaufsoffener Sonntag rechtlich nicht zulässig sei und dass genug Zeit gebraucht werde, um nach dem Christkindlmarkt den „Eismärchen“-Eisplatz vorzubereiten. Außerdem, so Bürgermeisterin Elke Zehetner komme der frühere Termin den Vereinen zugute, die rechtzeitig vor dem ersten Advent Gestecke, Kränze und Kerzen verkaufen wollen.

Was zunächst nicht bedacht wurde: Der Sonntag, 26. November, ist Totensonntag. Und ein Christkindlmarkt an diesem Tag stieß bei katholischer und evangelischer Kirche auf keine Gegenliebe. Deshalb wird es laut Zehetner den Penzberger Christkindlmarkt heuer nur an einem Tag geben, am Samstag, 25. November. Der verkaufsoffene Sonntag wird aber trotzdem am 26. November stattfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Roche 2017: Mehr Umsatz, weniger Gewinn
Auch das Penzberger Roche-Werk war 2017 am guten Verkaufsergebnis des Konzerns beteiligt. Allerdings sank der Gewinn.
Roche 2017: Mehr Umsatz, weniger Gewinn
Habach startet mit Hochwasser-Schutz
Der Hochwasserschutz in Habach geht in seine erste Bauphase: Die Arbeiten am Achgraben sind vergeben.
Habach startet mit Hochwasser-Schutz
Kleinbus schleudert in Leitplanke
Großes Glück hatten Samstagnacht bei Sindelsdorf die fünf Insassen eines rumänischen Kleinbusses bei einem schweren Verkehrsunfall. Ihr Bus samt Anhänger war kurz vor …
Kleinbus schleudert in Leitplanke
Bremsen mit Fett manipuliert: Unbekannter bringt 28-Jährige in Lebensgefahr
Das hätte tragisch enden können: Eine 28-Jährige aus Böbing trat auf die Bremsen ihres Autos - ohne jede Wirkung. Ein Unbekannter hatte das Fahrzeug manipuliert.
Bremsen mit Fett manipuliert: Unbekannter bringt 28-Jährige in Lebensgefahr

Kommentare