+
Das Bahnhofsgebäude in Penzberg.

Denkmalpflegeverein sammelt

Unterschriften für Bahnhofsgebäude

Penzberg - Der Denkmalpflegeverein will Unterschriften für Erhalt des Bahnhofsgebäudes in Penzberg sammeln.

Der Penzberger Denkmalpflegeverein wird am kommenden Freitag und Samstag Unterschriften für den Erhalt des Bahnhofsgebäudes in Penzberg sammeln, um sie dem Stadtrat vorzulegen. Das teilte Alexander Peren, Vorsitzender des Vereins für Denkmalpflege und Penzberger Stadtgeschichte, mit.

Äußerungen aus dem Rathaus, erklärte Peren, hätten die Befürchtung aufkommen lassen, dass einer der wenigen erhaltenen denkmalwürdigen Bauten in Penzberg geopfert werden könnte. Um der Forderung nach dem Erhalt des Bahnhofsgebäudes Nachdruck zu verleihen, wird der Denkmalpflegeverein Unterschriften sammeln: am Freitag, 29. Januar, ab 10 Uhr auf dem Stadtplatz bei der roten Bank und ab 12 Uhr am Bahnhof sowie am Samstag, 30. Januar, ab 10 Uhr bei einem Stand am Stadtplatz. Der Verein hofft, „dass sich der Stadtrat durch solch ein Meinungsbild überzeugen lässt, ein Denkmal, das zu Penzberg unverwechselbar gehört, zu erhalten". Es handle sich aber nicht um ein Bürgerbegehren.

(mehr zu der Forderung und den Hintergründen in der Montagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Autorenlesungen bei freiem Eintritt: Im Juli gibt es wieder die „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“. Auch der ein oder andere Stargast ist mit von der Partie.
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung

Kommentare