+
Eislauffläche auf dem Penzberger Stadtplatz.

Finale für das dritte Eismärchen

  • schließen

Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ in Penzberg geht seinem Ende entgegen. Der Besucher-Schnitt ist mittlerweile auf 409 Eisläufer am Tag gestiegen.

9417 zahlende Besucher, im Schnitt 409 am Tag, zählte die Stadt Penzberg seit dem Start im Dezember bis einschließlich zum Neujahrstag: 7055 Kinder (darunter 1087 Kinder aus 68 Schulklassen an neun Vormittagen) und 2362 Erwachsene. Nicht eingerechnet sind Kinder unter sechs Jahren sowie die Läufer beim Eröffnungstag und bei der Roche-Eisdisco, die freien Eintritt genossen. Die Einnahmen betragen laut Stadt bislang knapp über 65 000 Euro, etwa je zur Hälfte aus Eintrittskarten und aus Werbeeinnahmen.

Das „Eismärchen“ auf dem Penzberger Stadtplatz geht noch bis Sonntag, 8. Januar. Die Eislauffläche ist täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet, außer am Final-Tag. Da ist früher Schluss. Am Freitag, 6. Januar, 18 Uhr werden am Stadtplatz noch einmal die „Penzberger Beaschdn“ auftreten. Am Final-Sonntag, 8. Januar, geht es ebenfalls um 10 Uhr los. Von 15 bis 18 Uhr spielt die Band „4goodNews“. Das Showprogramm zum Abschluss geht von 18 bis 19 Uhr.

Das dritte „Eismärchen“ läuft seit 9. Dezember.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
Wunderbares Wetter - genau richtig zum Grillen. Die vom Jugendparlament in Penzberg initiierten Grillplätze sind jetzt fertig.
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Die Pläne, die die Stadt für die Grünfläche entlang der Stadtmauer „Am Riss“ hat, sind umstritten. Jetzt regt sich konkreter Widerstand. Am Samstag geht es los.
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
Die Polizei Weilheim hat einen Autofahrer (22) gestoppt, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss fuhr. Keine Seltenheit, weshalb die Polizei nun durchgreifen will.
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie
Eine Gaudi für die ganze Familie erlebten die rund 130 Besucher des Familienkonzertes in Hohenpeißenberg. Dort sorgte die Band „Bluatschink“ für beste Unterhaltung bei …
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie

Kommentare