Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Großeinsatz wegen Drogenfahrt

Ein Großaufgebot der Polizei rückte beim McDonald‘s in Penzberg an. Es wurden zwei Autos und mehrere Personen wegen Drogen durchsucht. Die Polizisten wurden fündig.

Penzberg - Zu der größeren Polizeiaktion kam es am Samstagvormittag auf dem McDonald‘s-Parkplatz in Penzberg. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Weilheim hatte dort die Drogenfahrt eines 19-Jährigen aus Karlsruhe gestoppt. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 7 Uhr eine Reisegruppe mit zwei Fahrzeugen auf der Seeshaupter Straße unterwegs. In den Autos saßen mehrere Personen im Alter von 15 bis 21 Jahren. Auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants wurde die neunköpfige Gruppe von den Beamten kontrolliert. Bei dem 19-jährigen Fahrer wurden laut Polizei „drogentypische Anzeichen“ festgestellt. Ein Drogentest verlief positiv. Der Karlsruher gab dann zu, kurz vor Fahrtantritt einen Joint konsumiert zu haben. Des Weiteren hätten er und seine Freunde auch Marihuana als „Reiseproviant“ mit dabei. „Das darauf folgende Großaufgebot der Polizei mit vier Streifenfahrzeugen war nicht dem Hunger der Beamten geschuldet“, heißt es von der Polizei - sondern der notwendig gewordenen Durchsuchungen der Personen und der Fahrzeuge. In der Jackentasche eines 16-Jährigen wurden drei Gramm Marihuana entdeckt. In einem Drogenversteck im Auto wurden zudem mehrere Gramm Betäubungsmittel gefunden, der Fund konnte drei Personen zugeordnet werden. „Trauriger Spitzenreiter“ sei ein 15-Jähriger mit neun Gramm Marihuana gewesen. Dem 19-jährigen Karlsruher wurde die Weiterfahrt untersagt und es auf der Weilheimer Inspektion eine Blutprobe entnommen. Ein nüchterner Mitfahrer fuhr die Gruppe, mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten, in den geplanten Skiausflug nach Österreich weiter. Wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den 19-jährigen Fahrzeuglenker erwartet zudem ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

Andreas Baar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Red Dot: Ein roter Punkt für „drawlk“ aus Penzberg
Anna Gmelin hat für ihre Internet-Plattform „drawlk“ den internationalen Design-Preis „Red Dot“ erhalten - was für die Architektin aus Penzberg völlig überraschend kam.
Red Dot: Ein roter Punkt für „drawlk“ aus Penzberg
Stadtrat: Live vom Sofa aus?
Am Dienstagabend auf dem Sofa oder im Biergarten sitzen und auf Laptop oder Smartphone live eine Stadtratssitzung in Penzberg anschauen? Das sollte nach dem Willen der …
Stadtrat: Live vom Sofa aus?
Richterin Sieh unterstützt „Äthiopienhilfe“
Ein Ehrenamt für die Weilheimer Richterin: Amtsgerichtsdirektorin Regina Sieh wurde zur neuen Compliance-Beauftragten der Stiftung „Menschen für Menschen – Karlheinz …
Richterin Sieh unterstützt „Äthiopienhilfe“
Stadtspaziergang mit Blindenstock
Barrierefreiheit in Weilheim bedeutet mehr als Rampen und breite Parkplätze für Rollstuhlfahrer. Sehbehinderte brauchen ganz andere Hilfen. Das wird bei einem …
Stadtspaziergang mit Blindenstock

Kommentare