Was hat es an der Wölflstraße mit der großen, aufgekiesten Fläche (rechts) auf sich, die sich schräg gegenüber dem Neubauviertel befindet? Sie wird laut Stadt in den nächsten Jahren für Bürocontainer und Baumaterial benötigt.
+
Was hat es an der Wölflstraße mit der großen, aufgekiesten Fläche (rechts) auf sich, die sich schräg gegenüber dem Neubauviertel befindet? Sie wird laut Stadt in den nächsten Jahren für Bürocontainer und Baumaterial benötigt.

Gegenüber Neubauviertel in Penzberg

Kiesfläche an Wölflstraße sorgt für Rätselraten - ein halbes Fußballfeld für Baumaterial

  • VonWolfgang Schörner
    schließen

Eine große Kiesfläche ist an der Wölflstraße gegenüber dem Neubauviertel entstanden – was bei manchen Passanten für Rätselraten sorgt. Noch ein Wohnbaugebiet? Laut Stadt wird die Fläche für die nächsten Jahre als Baustelleneinrichtung benötigt. Das heißt: Dort werden Baucontainer stehen und Baumaterial gelagert, nicht nur für das Neubauviertel, sondern auch für Kanal- und Straßenbau.

Penzberg – Zwei Großprojekte gibt es in dem Ortsteil: Zum einen ist dies der Bau von Mehrfamilienblöcken westlich der Birkenstraße und südlich der Wölflstraße, der vor kurzem mit dem symbolischen ersten Spatenstich begonnen hat. Zum anderen startet in Kürze an der Wölflstraße die Verlegung von Wasser- und Kanalleitungen samt anschließendem Straßen- und Gehwegbau – der Streckenabschnitt wird deshalb für mehrere Monate für den Verkehr gesperrt.

Fläche wird in nächsten Jahren für Container und Baumaterial benötigt

Für beide Projekte wird eine größere Fläche benötigt, um Container für die Planer und Bauarbeiter aufzustellen sowie Baumaterial zu lagern. Momentan wäre dafür im Neubaugebiet westlich der Birkenstraße zwar noch genug Platz. Aber das bleibt nicht so, wenn die Mehrfamilienhäuser in den nächsten drei Jahren in die Höhe gezogen werden. „Irgendwann ist da kein Platz mehr“, sagt Johann Eßel vom Sachgebiet Tiefbau des Stadtbauamts. Für die sogenannte Baustelleneinrichtung wurde deshalb die 4000 Quadratmeter große Fläche (etwas mehr als ein halbes Fußballfeld) auf der anderen Seite der Wölflstraße hergerichtet. Laut Eßel wurde das Areal, das die Stadt erworben hat, zuerst aufgeschüttet, dann wurden ein Geotextil verlegt, damit der Boden weiterhin Feuchtigkeit aufnehmen kann, sowie Bruchsteine und Kies zur Stabilisierung aufgebracht. Selbst ein provisorischer Kanal- und Wasseranschluss wurde für die Container verlegt. Zwischengelagert wird auf der Fläche laut Eßel auch der Aushub vom Kanal- und Wasserleitungsbau. Es handle sich großteils um unbelasteten Boden, der im Anschluss wieder in die Trasse eingebaut werden soll.

Kanalarbeiten an Wölflstraße - Strecke wird komplett gesperrt

Diese Kanalarbeiten an der Wölflstraße hätten eigentlich schon beginnen sollen. Allerdings habe sich die Lieferung der Rohre verzögert, berichtet Eßel. Aktuell wird nun mit einem Baustart in der dritten Augustwoche geplant, also in etwas mehr als einer Woche. Davon Betroffen ist der Streckenabschnitt der Wölflstraße von der Einfahrt ins Neubauviertel bis zur Einmündung in die Seeshaupter Straße.

Bei dem Projekt arbeiten Stadt und Stadtwerke quasi Hand in Hand. Wie berichtet, werden die Stadtwerke einen neuen, größeren Kanal verlegen, damit mehr Abwasser abfließen kann. Zugleich erneuern sie die Wasserleitungen und verlegen Glasfaserkabel. Danach folgt der Straßenbau. Zusätzlich soll auf der Südseite der Gehweg bis zur Steigenberger Kreuzung fortgesetzt werden.

Mit der Fertigstellung aller Arbeiten samt Straßenasphaltierung und Gehweg rechnet Johann Eßel im Dezember 2021, falls das Wetter mitspielt. In dieser Zeit wird es, wie berichtet, in dem Bereich auch eine Vollsperrung der Wölflstraße geben, laut Eßel also von Mitte August bis wahrscheinlich Dezember. Die Zufahrten zu den Grundstücken werden laut Stadtwerke zwar grundsätzlich aufrechterhalten. Trotzdem kann es zu weiteren Einschränkungen kommen. Die Anlieger, so Eßel, würden informiert, wenn sie nicht auf ihr Anwesen fahren können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare