+
In Reih und Glied waren die historischen Bulldogs vor der Peußenberger Tiefstollenhalle abgestellt.

Vor der Tiefstollenhalle

Ein Jahrhundert Automobil-Geschichte bei der „Polling-Fahrt“ in Peißenberg

Für Freunde der Fahrzeugtechnik war bei der „Polling-Fahrt“ vor der Tiefstollenhalle viel geboten. Zu den 53 historischen Automobilen gesellten sich zwei Dutzend alte Traktoren.

Peißenberg – Mit einem der ältesten Fahrzeuge hat Hans-Peter Eisenhut aus Berg die Ausfahrt gewagt, die über knapp 100 Kilometer von Polling über Schöffau und Steingaden durch den Pfaffenwinkel führte. Er fährt einen 30 PS starken „Austin 12“, der 1926 gebaut wurde.

Nicht so recht entscheiden, welches Fahrzeug er nehmen sollte, konnte sich Dominikus Weiß. Der Pollinger hatte sich mit einem „Janus“ von Zündapp angemeldet, fuhr aber dann einen 1975 gebaut Opel „Kadett“ und kam schließlich mit einem BMW aus dem Jahr 1939 zur Abschlussveranstaltung am Tiefstollen.

Fahrer kamen sogar aus Bern

Sein Auto nicht wechseln konnte der Schweizer Josef Eichholzer. Er war mit seinem Volvo „P 1800 ES“ über 500 Kilometer aus Steffisberg bei Bern angereist, was aber „kein Problem war“, wie er betont. Der Zwei-Liter-Motor hat 125 PS, „für die damalige Zeit eine echte Leistung“, wie der Fahrlehrer anmerkt. Alte Autos sind seit 1985 sein Hobby, an der Polling-Fahrt nimmt er seit 1986 teil.

Ein Auto war bislang immer dabei. Es ist der BMW, den Weiß von seinem Vater geerbt hat. „Er hat ihn sich im Alter von 20 Jahren gekauft“, so Weiß, „weil es damals auch 20 Jahre alt war.“ Seit seiner ersten Polling-Fahrt hat der Oldtimer sein Alter mehr als verdoppelt.

In Reih und Glied waren die historischen Bulldogs vor der Peußenberger Tiefstollenhalle abgestellt.

Auch die Freunde von Kleinwagen – heute „Micro Cars“ genannt – kamen auf ihre Kosten. Zu sehen waren Klassiker wie das Goggomobil, die Isetta und der Trabant. Auch eine echte Rarität war dabei: ein „NSU Wankel-Spider“ mit dem legendären Rotationskolben-Motor, der ein halbes Jahrhundert alt ist.

Die Polling-Fahrt wird seit 1973 von dem 1971 gegründeten „Motor-Sport-Club Polling“ veranstaltet. 1976 gab es sogar zwei Fahrten, eine davon im September. Seit 40 Jahren findet die Polling-Fahrt immer im September statt, früher wurde im Juli gefahren.

Von Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbar will ihn wegklagen: Gibt‘s bald keinen Peißenberger Weihnachtsmarkt mehr?
Peißenberg geht in die Offensive: Dem Anwohner, der gegen das Oldtimertreffen ab der Tiefstollenhalle geklagt hat, soll die Möglichkeit genommen werden, auch noch gegen …
Nachbar will ihn wegklagen: Gibt‘s bald keinen Peißenberger Weihnachtsmarkt mehr?
Bub passt nicht richtig auf - deswegen muss eine Elfjährige ins Krankenhaus
Bei einem Unfall in Weilheim ist am Dienstag gegen 16.30 Uhr ein Kind schwer verletzt worden.
Bub passt nicht richtig auf - deswegen muss eine Elfjährige ins Krankenhaus
Erster „Freiwilligen-Tag“ im Landkreis: Ein Tag, an dem sich alle einbringen
Schüler und Senioren, Einheimische und Zugezogene, Menschen mit und ohne Behinderung: Sie alle können am „Freiwilligen-Tag für alle“ am 19. Oktober teilnehmen. 
Erster „Freiwilligen-Tag“ im Landkreis: Ein Tag, an dem sich alle einbringen
„Heimat 2030“ in Unterhausen: Demo gegen eine Umfahrung – und für Alternativen
„Wie wollen wir leben?“ – unter diesem Titel lädt die Bürgerinitiative „Heimat 2030“ zu einer  „Informations- und Demonstrationsveranstaltung“ in Unterhausen ein.
„Heimat 2030“ in Unterhausen: Demo gegen eine Umfahrung – und für Alternativen

Kommentare