+
Es kann losgehen: Die Sindelsdorfer Garde und das Prinzenpaar stehen schon in den Startlöchern.

Sindelsdorf

Prinzenpaar im Heu

  • schließen

Sindelsdorf - Am heutigen Freitag ist um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit gestartet. Groß gefeiert mit Prinzenpaar und Garde wird der Fasching auch in Sindelsdorf.

Das Prinzenpaar sind heuer Anita Mair und Michael Gehr alias „Anita, die I. vom Sindelsdorfer Künstlergassl“ und „Michael, der I. von da Sindelsdorfer Oim“. 

Ihr Können unter Beweis stellen werden auch die elf Mädchen der Prinzengarde, die ihr Fünfjähriges feiert. Seit einigen Wochen üben die Sindelsdorferinnen fleißig Tanzschritte, Spagate und Hebefiguren. Wenn Prinzenpaar und Garde zum Tanz bitten, wird zudem „Hofmarschall Maxi“, bürgerlich Maximilian Rötzer, mit Anekdoten und Sprüchen dem Publikum einheizen. 

Die Garde besteht aus Franziska Eller, Nicole Frey, Martina Kölbl, Virginia Oswald, Franziska Nitschke, Lisa Gartmeier, Evi Schweiger, Melanie Loroff, Sylvia Buchner, Verena Buchner und Theresa Obermaier.

Anfragen 

Anfragen für Auftritte bei Faschingsbällen, Geburtstagsfeiern oder Firmenfesten: Telefon 08856/9641 oder E-Mail „prinzengarde.sindelsdorf@t-online.de“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp vier Millionen fürs Finanzamt
 Einer Ruine gleicht das ehemalige Gesundheitsamt an der B 2 in Weilheim, in dem seit 2005 ein Teil des Finanzamtes beheimatet ist. Doch das Gebäude wird nicht …
Knapp vier Millionen fürs Finanzamt
Zwei Neue für den SC Forst
Zwei Spieler aus Apfeldorf werden künftig den Landesligisten SC Forst verstärken.
Zwei Neue für den SC Forst
Kostenlos Wohnen? Polizei nimmt Einmietbetrüger fest
Die Penzberger Polizei hat in Antdorf einen Einmietbetrüger festgenommen. Ihm werden mehrere derartige Fälle in Oberbayen zur Last gelegt.
Kostenlos Wohnen? Polizei nimmt Einmietbetrüger fest
Jetzt schließt auch die Polsterei
35 Jahre lang gab es die „Polsterei Michael Andrä“ an der Greitherstraße in Weilheim. Jetzt schließt sie. Sie ist nicht der erste Betrieb, der in dem Haus aufhört.
Jetzt schließt auch die Polsterei

Kommentare