+
Ein Blitz schlug in das Dach dieses Hauses Am Isabellenschacht in Penzberg ein.

Schon über 100 Einsätze in diesem Jahr

Feuerwehr Penzberg im Dauereinsatz: Fahrzeugbrand und Blitzeinschlag in Dachgeschosswohnung

  • schließen

Auf die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Penzberg ist immer Verlass. Bereits über 100 Einsätze absolvierten sie allein in diesem Jahr. Am Freitag kam es ganz besonders dicke.

Penzberg - Keine Spur von einem ruhigen Freitagabend für die Kameraden der Freiwiligen Feuerwehr Penzberg. Insgesamt zehn Mal mussten sie binnen weniger Stunden ausrücken, wie sie am Samstag gegenüber der Heimatzeitung berichteten. Darunter waren sechs so genannte Hochwassereinsätze nach den starken Gewitterregenfällen am Freitagabend. Zweimal schlugen Brandmelder Alarm.

Gegen 14.37 Uhr war nach Angaben der Polizeiinspektion Penzberg eine 41-jährige Penzbergerin mit ihrem VW Bus in der Walserstraße unterwegs, als sie plötzlich bemerkte, dass es aus dem Motorraum zu qualmen anfing. Sie versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher selbst unter Kontrolle zu bringen - das misslang allerdings.

Flammen griffen auf Garagendach über

Selbst die Unterstützung eines 69-jährigen Penzbergers, der ebenfalls mit seinem Feuerlöscher zu Hilfe eilte, konnte nicht verhindern, dass das Auto komplett ausbrannte. Besonders gefährlich: Wie die Polizei weiter berichtete, griffen die Flammen auch noch auf ein Garagendach in direkter Nachbarschaft zur Brandstelle über. 

Der Wagen brannte in der Walserstraße komplett aus.


Lesen Sie auch: Mann bei Waldarbeiten erschlagen - Polizei untersucht tragischen Unfall

Zum Glück war die Freiwillige Feuerwehr Penzberg mit insgesamt drei Einsatzfahrzeugen und 25 Mann im Einsatz und konnte sowohl den Fahrzeug, als auch den Garagenbrand schnell löschen. 

Aus ungeklärter Ursache fing der VW-Bus am Freitagnachmittag plötzlich Feuer. 


So konnte das Schlimmste, eine weitere Ausbreitung des Feuers, verhindert werden. Dennoch entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro am ausgebrannten Auto, die Reparatur des Garagendachs wird nach Schätzungen der Polizei weitere 2000 Euro kosten.

Kaum zurück im Depot, schon der nächste Einsatz

Eine lange Ruhepause war den Penzberger Einsatzkräften allerdings nicht vergönnt. Kaum waren sie wieder im Gerätehaus angekommen, schon schrillte der nächste Alarm. In die Wohnung eines 23-Jährigen Am Isabellenschacht in Penzberg hatte der Blitz eingeschlagen. 

Der Mann hatte nach Polizeiangaben ein Riesenglück: Zwar habe er ein leichtes Vibrieren von der Hochspannung bemerkt, er blieb aber nach Einschätzung des Notarztes unverletzt. Der Blitzeinschlag löste zudem einen Dachstuhlbrand aus, den die Feuerwehr allerdings schnell wieder unter Kontrolle bringen konnte. Insgesamt waren auch hier drei Feuerwehrfahrzeuge mit insgesamt 25 Mann Besatzung, zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen im Einsatz. set

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hohenpeißenbergs Jugend gestaltet Treff im „Pumpenhaiserl“
Rund 150 000 Euro hat die Gemeinde Hohenpeißenberg investiert, um das ehemalige Wasserwerk in einen Jugendtreff umzubauen. Nachdem die Arbeiten an der Bausubstanz …
Hohenpeißenbergs Jugend gestaltet Treff im „Pumpenhaiserl“
Hilft hier ein Kreisel oder eine Ampel?
Mit der weiteren Bebauung des Angers zwischen „Pöltner Hof“ und Au braucht es dringend eine Verkehrslösung an der Kreuzung beim Hallenbad, da ist sich der Stadtrat …
Hilft hier ein Kreisel oder eine Ampel?
Gymnasium Penzberg: Die Vier-Millionen-Euro-Taufe
Für fast vier Millionen Euro hat der Landkreis am Penzberger Gymnasium neue naturwissenschaftliche Räume geschaffen sowie das Dachgeschoss im Altbau ausgebaut. Genutzt …
Gymnasium Penzberg: Die Vier-Millionen-Euro-Taufe
Rücksichtsloser Überholer: Frau entgeht nur knapp Frontalzusammenstoß
Das hätte übel ausgehen können: Nur durch ein Ausweichmanöver verhinderte eine Benediktbeurerin einen Frontalzusammenstoß auf der B472. Der rücksichtslose Überholer ist …
Rücksichtsloser Überholer: Frau entgeht nur knapp Frontalzusammenstoß

Kommentare