+
Retter in höchster Not: Feuerwehrmann Alexander Lachmuth mit Katze „Sandy“.

Feuerwehr im Einsatz

Katzen-Rettung mit der Drehleiter

  • schließen

Penzberg - Ungewöhnlicher Einsatz für die Penzberger Feuerwehr: Sie rettete am 1. Weihnachtstag mit der Drehleiter eine junge Katze aus einem Baum. 

Penzbergs stellvertretender Feuerwehrkommandant Thomas Müller spricht stolz von einem „kleinen Weihnachtswunder“: Am Sonntag gegen 10 Uhr rückten vier Aktive samt Drehleiter zu einer ungewöhnlichen Katzen-Rettung im Bereich Mürnsee/Bad Heilbrunn aus. Ziel war ein Anwesen über die Loisach hinweg in Unterkarpfsee. Die dortige Feuerwehr Mürnsee hatte die Penzberger Kameraden um Hilfe gebeten: In einem Baum saß völlig verängstigt das 13 Monate alte Kätzchen „Sandy“ - und die Mürnseer Steckleiter reichte einfach nicht aus, um an das mittlerweile auf etwa 15 Meter Höhe gekletterte Tier gelangen. Mit der Penzberger Drehleiter war die Rettung aber kein Problem. „Sandy“, die erst seit drei Tagen bei ihrer neuen Familie war, wurde von einem der freiwilligen Helfer sicher zur Erde zurückgebracht. Nach einer Stunde war der Einsatz zu Ende. Bereits an Heiligabend musste die Penzberger Feuerwehr zweimal ausrücken: Am Samstag gegen 16 Uhr zu einem Unfall bei Sindelsdorf sowie um 17 Uhr zu einem überfahrenen und eingeklemmten Reh bei Maxkron.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schönes Durcheinander, große Gaudi
„Drei Haxn“, drei Stilrichtungen: Ein sympathisches Durcheinander bringt der seit einem Jahr fruchtende Seitentrieb des einstigen „Biermöslers“ Michael Well. Als Trio …
Schönes Durcheinander, große Gaudi
Im Ernst ein Spaß
Das Klassik-Ensemble „Eine kleine Lachmusik“ macht normalerweise ernsthafte Musik. Zum Fasching durfte es auch mal spaßig sein.
Im Ernst ein Spaß
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
„Badekappenpflicht, Bufferl-Pflicht, bei Schlagseite ist Möwen füttern verboten!!!“: so lauteten die Regeln für alle, die an den „Verführten Kanutouren auf den …
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme
Der Gemeinderat bleibt dabei,  dass die Eigentümer landwirtschaftlicher Flächen 40 Prozent an die Gemeinde verkaufen müssen, wenn diese als Bauland ausgewiesen werden. …
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme

Kommentare