+
Die neue Urnen-Anlage am städtischen Friedhof in Penzberg.

Neue Urnen-Anlage ist fertig

Penzberg - Die Nachfrage nach Urnen-Gräbern und -Fächern am Friedhof in Penzberg ist groß. Nun wurde eine neue Anlage ihrer Bestimmung übergeben.

Erdbestattungen werden am Penzberger Friedhof immer seltener. Im vergangenen Jahr wurde nur noch ein Viertel der Toten in Särgen bestattet. Das heißt: Drei Viertel der Bestattungen waren Feuerbestattungen in Urnen. Und deren Tendenz sei steigend, sagt Rudi Reis von der städtischen Friedhofsverwaltung.

Weil die Nachfrage groß ist und die bestehenden Fächer und Grabstellen für Urnen voll sind, musste die Stadt reagieren. Sie hat nun sechs Stelen mit insgesamt 96 Urnenfächern geschaffen. In jedem Fach ist Platz für zwei große oder drei kleine Urnen. Diese Woche wurde die neue Anlage neben der Aussegnungshalle ihrer Bestimmung übergeben.

114 Euro kostet laut Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann die jährliche Gebühr pro Urnenfach in den neuen Stelen. Die Urnenfrist beträgt zehn Jahre. Das heißt: Das Fach muss für zehn Jahre gemietet werden.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugnisse an der Mittelschule: Reif für die Insel
85 Jugendliche der Mittelschule Penzberg haben am Freitag ihre Abschluss-Zeugnisse erhalten - sie sind reif für die Insel.
Zeugnisse an der Mittelschule: Reif für die Insel
Hans Socher wird der Mittelschule „total abgehen“
Irgendwann musste es ja soweit kommen: Rektor Hans Socher geht in den Ruhestand. Und nimmt viel Lob mit.
Hans Socher wird der Mittelschule „total abgehen“
Abschlusszeugnisse für Realschüler: „Mischt Euch ein“
Sie hatten für ihre Penzberger Schule gelernt, aber vor allem für sich und ihr weiteres Leben: So lautete die zentrale Botschaft an die 89 glücklichen Absolventen der …
Abschlusszeugnisse für Realschüler: „Mischt Euch ein“
Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test

Kommentare