+
Protest vor der Penzberger Stadthalle.

Bäume vor Stadthalle: Erfolgreicher Protest

Penzberg - Gegen die drohende Baum-Fällung vor der Stadthalle in Penzberg wurde am Samstag demonstriert - mit Erfolg.

Die Grünen, der Denkmalpflegeverein und der Bund Naturschutz hatten für Samstag zu der Protestaktion vor der Stadthalle aufgerufen, nachdem der Bauausschus mehrheitlich für die Fällung der beiden Bäume gestimmt hatte. Bunt gemischt war die Menge, die sich zum Erhalt der Kastanie und der Ulme vor der Stadthalle versammelt hatte. Senioren waren dabei, Vertreter von Vereinen, auch einige Stadträte und Jugendliche. Selbst gebastelte Plakate wurden geschwenkt. „Wir wünschen den Erhalt der Bäume“ stand darauf. Oder: „Bäume sind lebende Denkmäler.“

Wie berichtet, haben die Grünen einen Dringlichkeitsantrag für die Stadtratssitzung am Dienstag eingereicht. Dort soll über die Bäume diskutiert werden. Bürgermeisterin Elke Zehetner erklärte am Sonntag in einer  Stellungnahme unter anderem, sie gehe davon aus, dass „die Fällung ausgesetzt wird und die zwei Bäume in die Fassade integriert werden“.

Dazu passt die Mitteilung der CSU-Stadtratsfraktion am Sonntagnachmittag: Fraktionsvorsitzende Christine Geiger kündigte an, dass ihre Fraktion am Dienstag geschlossen für den Erhalt der beiden Bäume vor der Stadthalle stimmen werde.

(mehr zu der Protest-Aktion und den Reaktionen in der Montagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

fn/wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert
Nur noch ein paar Wochen sind es bis zum 30. Mai. Dann wollen die „Waxnstoana“ versuchen, den Weltrekord im Burschenplattler nach Bayern zu holen.
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert

Kommentare