+
Teuer können Fax-Mitteilungen werden, die derzeit Firmen erreichen.

Stadt Penzberg warnt Firmen vor "eiligem Fax"

Penzberg - Die Stadt Penzberg warnt vor "eiligen Faxmitteilungen", die derzeit bei Betrieben eintreffen - und sehr teuer werden können.

Die Masche ist nicht neu. Derzeit kursieren offenbar wieder Faxe, die Daten für eine Gewerbemeldung abfragen. Das Ordnungsamt der Stadt Penzberg warnte am Dienstag davor. Es hat selbst Kenntnis von zwei Betrieben in Penzberg, bei denen derartige "Eilige Faxmitteilungen" von Gewerbe-Meldung.de eingetroffen sind. 

Das Schreiben, so Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann, mache insgesamt einen behördlichen Eindruck als „Penzberg.Gewerbe-Meldung.de“ und scheine nur die Daten für eine Gewerbemeldung abzufragen. Die Rückantwort solle - und das ist deutlich hervor gehoben - gebührenfrei per Fax an eine 00800-Nummer versandt werden. Hingegen nicht hervorgehoben, sondern im Fließtext versteckt, so Holzmann, sei der Umstand, dass man mit der Unterschrift einen Vertrag über drei Jahre á 348 Euro netto abschließe.

An der angegebenen Rücksendeadresse Gerichtsweg 2, 04103 Leipzig befindet sich nach der Ordnungsamts-Recherche ausweislich der Webseite die Niederlassung des Betreibers, einer Europe Reg Services Ltd. mit Sitz in Malta. Genauer gesagt in der 12/1, Forrest Street, St. Julians, wo sich ein Registrierungsdienst für LTDs befindet. Registrierungsdatum war der 19.August 2015.

Das Penzberger Ordnungsamt warnt davor, den "Vertrag" zu unterschreiben. Zugleich appelliert es, gegebenenfalls nicht zu bezahlen, solange sich niemand mit einer ladungsfähigen Anschrift und Konto in Deutschland meldet, beziehungsweise sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Das Ordnungsamt rät auch, falls das Fax unterschrieben zurückgesandt wurde, "eine vernünftig formulierte und zugestellte Anfechtung an die angegebene Faxnummer" zu senden.

Seitens der Polizei hieß es am Dienstag, dass es sich bei diesen Faxmitteilungen nicht um einen Straftatbestand beziehungsweise nicht um eine betrügerische Handlung handelt, weil auf dem Fax die Vertragsbedingung mit der Geldzahlung steht - wenn auch versteckt.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingt magisch!
Nirgends ein Plakat, praktisch keine Werbung, und dennoch war Weilheims Stadthalle am Freitagabend restlos ausverkauft: Das „Herbert Pixner Projekt“ ist ein Phänomen.
Klingt magisch!
Sicherheitslage hat sich verändert
Wie die Polizei arbeitet,  erfuhren die rund 30 Interessierten, die zum CSU-Stammtisch nach Paterzell  gekommen waren. Polizeichef Harald Bauer gab Auskunft.
Sicherheitslage hat sich verändert
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Bei Antdorf ist am Wochenende ein Feldstadel abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Es ist nicht der erste Fall.
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Dekan ist begeistert von der Dynamik
Auch in Weilheim werden „500 Jahre Reformation“  gefeiert. Dekan Axel Pieper  zieht eine erste Bilanz des Jubiläums.
Dekan ist begeistert von der Dynamik

Kommentare