+
Den neuen Sprecherrat der Penzberger Grünen bilden (v.l.) Alfred Sommer, Alice Grubert, Katharina von Platen und Wolfgang Schweiger.

Grüne kritisieren Zehetners Führungsstil

Penzberg - Die Grünen in Penzberg üben Kritik am Führungsstil der Bürgermeisterin. Sie gehen auf Distanz.

Bei der Bürgermeisterwahl 2014 hatten die Penzberger Grünen Elke Zehetner, die auf der SPD-Liste antrat, noch unterstützt, indem sie auf eine Bürgermeister-Kandidatur verzichteten. Nun geht der Ortsverband auf Distanz, wie sich in der Hauptversammlung am Mittwochabend zeigte.

Hintergrund ist die Auflösung des Kulturamts im Rathaus. Kritisiert wird der Führungsstil. Alice Grubert, die am Mittwoch in den Sprecherrat gewählt wurde, kritisierte die Bürgermeisterin für deren Satz „Das geht die Bürger eigentlich nichts an“, den Zehetner in der Februar-Sitzung des Stadtrats gesagt hatte. „Ist so ein Ton schon Usus, ich hätte Empörung im Stadtrat erwartet“, sagte Grubert. Dem schloss sich Bärbel Scholz an: „Es geht um den Umgang.“ Grünen-Stadträtin Kerstin Engel gab ihnen Recht: „Solche Sätze fallen uns auch negativ auf.“ Ihren Worten war dies nicht zum ersten Mal. Damit, sagte Engel, „macht sie keine Pluspunkte, weder bei den Bürgern noch im Stadtrat“. Als "manchmal grenzwertig" bezeichnete Engel zudem Zehetners Umgang mit Rathaus-Mitarbeitern.

Neu gewählt wurde am Mittwoch der Sprecherrat des Ortsverbands: Alfred Sommer, Katharina von Platen, Alice Grubert und Wolfgang Schweiger.

(mehr zur Diskussion bei den Grünen in der Freitagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tollhub-Festival auf Gut Hub: Zum 20-Jährigen gibt‘s einen „Buddy Bär“
Für  das Tollhub-Festival auf Gut Hub gibt es schon 25 Stand-Anmeldungen. Allerlei Neues und eine weitere Malaktion sind geplant. 
Tollhub-Festival auf Gut Hub: Zum 20-Jährigen gibt‘s einen „Buddy Bär“
Gotzler ist  jetzt schon die zentrale Figur im Weilheimer Spiel
Die Pokalpartie in der vergangenen Woche gegen Vilsbiburg nutzte Maximilian Gotzler quasi zum Einspielen. Im Spitzenspiel der Bayernliga Süd gegen den Tabellendritten …
Gotzler ist  jetzt schon die zentrale Figur im Weilheimer Spiel
„Ich hab’ meine Brille vergessen“
Menschen, die nicht lesen  und schreiben können, verbergen diese Schwäche oft gekonnt.  Im Mehrgenerationenhaus bietet man Hilfe an.
„Ich hab’ meine Brille vergessen“
CSU schlägt Abriss der Alten Bücherei vor
Soll die alte Stadtbücherei in Penzberg abgerissen werden, um das Rathaus-Café zu erweitern? Das schlägt die CSU-Fraktion zumindest vor. Sie hat sogar einen Antrag …
CSU schlägt Abriss der Alten Bücherei vor

Kommentare