Modell für andere Penzberger Unternehmen?

Günstiges Roche-Ticket für den Stadtbus

  • schließen

Billiger Busfahren? Für Mitarbeiter von Roche ist das möglich. Das Unternehmen bezuschusst die Jahrestickets für den Penzberger Stadtbus. Bürgermeisterin Elke Zehetner wünscht sich, dass andere Unternehmen nachziehen. 

Penzberg – Roche-Mitarbeiter können sich künftig verbilligte Jahreskarten für den Penzberger Stadtbus kaufen. Das Unternehmen bezuschusst die Jobtickets für seine Mitarbeiter. Der Penzberger Stadtrat hat die Vereinbarung mit Roche nun abgesegnet. Das teilte Bürgermeisterin Elke Zehetner auf Nachfrage mit. Sie sieht das Jobticket ebenso als Modell für andere Penzberger Unternehmen. „Wir freuen uns, wenn auch andere Betriebe davon Gebrauch machen“, sagte sie.

Roche erklärte auf Nachfrage, dass das Unternehmen bei der Stadt Penzberg eine gewisse Zahl von Jahreskarten (sie kosten regulär 165 Euro) für den Stadtbus kaufen werde. Diese würden dann intern an Mitarbeitende mit Roche-Vertrag zu einem Preis von 50 Euro im Jahr verkauft. Rechnet man zwei Busfahrten pro 220 Arbeitstage, so das Unternehmen, koste eine Fahrt etwa elf Cent. Das Jobticket, so Roche, sei für die Mitarbeiter sehr attraktiv, zumal die Taktung der neuen Buslinien große Flexibilität zulässt. Zudem sei dem Unternehmen an Nachhaltigkeit, CO2-Reduktion und Verkehrsberuhigung gelegen. Einen weiteren Grund hatte Werk-Vizeleiter Josef Sturm im Dezember bei einer Probefahrt auf dem neuen Stadtbus-Rundkurs genannt: Man wolle kein weiteres Parkhaus bauen, sondern das Geld lieber in Produktion und Forschung investieren.

Das Modell stößt auch beim RVO auf positive Resonanz. Laut Niederlassungsleiter Ralf Kreutzer könnte es ein Beispiel sein für weitere Firmen im Landkreis.  

Rubriklistenbild: © Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr will Übergriffe dokumentieren
Bei der Herbstversammlung der Kreisbrandinspektion im Landkreis standen mehrere brisante Themen auf der Tagesordnung. Eines davon war „Übergriffe gegen Einsatzkräfte“.
Feuerwehr will Übergriffe dokumentieren
Gemeinderat beugt sich Bürgerwillen
In einer Sondersitzung am Dienstag hat der Wessobrunner Gemeinderat auf die Bürgerproteste reagiert: Die umstrittene Veränderungssperre für die Zöpfstraße wurde …
Gemeinderat beugt sich Bürgerwillen
Penzberger Stadtbücherei erhält Gütesiegel - als „Schatzkiste“ für Schüler
Die Penzberger Stadtbücherei ist für ihre Partnerschaft mit den örtlichen Schulen ausgezeichnet worden. Sie erhielt von der bayerischen Staatsregierung bei einem Festakt …
Penzberger Stadtbücherei erhält Gütesiegel - als „Schatzkiste“ für Schüler
Viel getan, viel zu tun
In Oberhausen hat sich heuer einiges getan. Dies wurde bei der Bürgerversammlung deutlich. Rathauschef Thomas Feistl zog zufrieden Bilanz.
Viel getan, viel zu tun

Kommentare