+
Die Formel-1-Sieger vom Penzberger Gymnasium.

Gymnasium: Formel-1-Sieg für Penzberg

Penzberg - Gymnasiasten aus Penzberg haben den Bayern-Wettbewerb "Formel 1 in der Schule" gewonnen - und zwar klar. Jetzt geht's nach Potsdam.

Penzberger Gymnasiasten der 9e gewannen am Wochenende im oberpfälzischen Wiesau den bayernweiten Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ in der Juniorklasse. Und das nicht einmal knapp: Die Schüler von Physiklehrerin Svenja Gloeck siegten, obwohl sie erstmals antraten, in fünf von sechs Kategorien.

Nur ihr kleines rotes Modellauto, das einem Ferrari ähnelt, war auf der Rennstrecke einen Wimpernschlag, sprich 0,026 Sekunden, langsamer als der Schnellste. In der Gesamtwertung unter sechs Teams war den Penzberger Gymnasiasten – sie nannten sich „Speed of Light“ – der Sieg aber nicht zu nehmen.

Intensiv hatten sich die Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet. Bei „Formel 1 in der Schule“ handelt es sich um einen bundesweiten Wettbewerb, bei dem Jugendliche in Teamarbeit am Computer einen Rennwagen entwickeln und ihn dann auf einer CNC-Maschine fertigen lassen.

Ende April geht’s für die Penzberger Gymnasiasten nun zum Bundesfinale nach Potsdam. Bei der deutschen Meisterschaft wartet die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern auf sie.

(mehr in der Dienstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rennradfahrer schwer verletzt
Bei einem Unfall am Fuße des Forster Bergs ist am  Freitagnachmittag gegen 14 Uhr ein Rennradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck schwer verletzt worden.
Rennradfahrer schwer verletzt
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Weilheim – Sie haben einer 20-Jährigen am Dietlhofer See das Leben gerettet: Restaurant-Inhaber Armando Sozzo und sein Mitarbeiter Francesco Bovienzo schildern die …
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse
Über 1000 Überstunden schiebt Kreiskämmerer Norbert Merk, der seine Arbeit liebt, vor sich her. Im Porträt stellt die Heimatzeitung den HSV-Fan vor.
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse

Kommentare