+
Geld soll fließen: Der Stadtrat bewilligte „mindestens vier Millionen Euro“ als Zuschuss.

Hallenbad-Pläne in Penzberg: Stadt bewilligt vier Millionen

  • schließen

Die Stadt Penzberg wird den Stadtwerken mindestens vier Millionen Euro für den Bau des geplanten neuen Hallenbads mit Spaßrutsche und Sauna überweisen.

Penzberg - Den Beschluss für den Zuschuss zu den Hallenbad-Investitionen hat der Stadtrat diese Woche einstimmig beschlossen. Der Beschluss beinhaltet außerdem, dass der jährliche Zuschuss für Betriebskosten, Zins und Tilgung auf maximal 1,3 Millionen Euro nach oben geschraubt wird.

Die Entscheidung ist die Voraussetzung dafür, dass die Stadtwerke ihre ursprünglichen Pläne für ein neues Sportbad tatsächlich um Rutsche, Sauna-Anlage und Gastronomie erweitern können. Der Beschluss im Stadtrat fiel ohne viel Aufhebens. Eine Diskussion gab es nicht. Nach weniger als zehn Minuten war alles vorüber.

Sehr viel intensiver hatte in den vergangenen Monaten der Verwaltungsrat der Stadtwerke – er besteht aus Stadtratsmitgliedern – über das zusätzlich nötige Geld diskutiert. Dieses Gremium stand vor dem Problem, dass ein neues Hallenbad mit Rutsche und Sauna laut einer Schätzung mehr als 17 Millionen Euro kosten würde. Müsste dieser Betrag komplett über einen Kredit finanziert werden, wären jährlich über 1,5 Millionen Euro für Betriebskosten, Zins und Tilgung fällig. Diesen Betrag wollten die Verwaltungsräte drücken, weil die Stadt ihn so kaum übernommen hätte. Die Verwaltungsräte Wolfgang Sacher (BfP), Markus Kleinen (SPD) und Jack Eberl (CSU) hatten deshalb im Mai vorgeschlagen, dass die Stadt in die Rücklagen greift und einige Millionen für die Investition an die Stadtwerke überweist – was letztlich die jährliche Belastung durch Zins und Tilgung senkt.

Wie Stadtkämmerer Hans Blank auf Nachfrage bestätigte, laufen auch Gespräche mit dem Landkreis. Dabei geht es um die Frage, ob der Landkreis sich ebenfalls beteiligt. Blank hofft auf einen Betrag in Höhe von zwei Millionen Euro. Außerdem erklärte Blank, dass von der Bezirksregierung zusätzlich 600 000 bis 800 000 Euro für die Hallenbad-Investition kommen könnten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Sparkasse verbindet
Nur über die Straße gehen mussten die Mitarbeiter der Sparkasse von ihrer alten in die neue Filiale in Hohenpeißenberg. Die wurde am Montagabend eröffnet. 
Die Sparkasse verbindet
Einzigartiges „Tiefenlicht“: Neue Ausstellung in Penzberg
Es ist eine in ihrer Vielfalt und Größe weltweit einzigartige Ausstellung, die ab Samstag im Museum Penzberg zu sehen ist: 76 Hinterglasbilder von 39 Künstlern des 20. …
Einzigartiges „Tiefenlicht“: Neue Ausstellung in Penzberg
Zug zerfetzt Papierlaster: 18 Verletzte in Schongau
Ein vollbesetzter Zug der Bayerischen Regiobahn hat am Dienstagnachmittag in Schongau bei der UPM-Werkseinfahrt einen Lkw gerammt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt, …
Zug zerfetzt Papierlaster: 18 Verletzte in Schongau
A95-Ausfahrt: Hoher Schaden bei Kollision
Penzberg - Hoher Sachschaden entstand am Dienstag in der Früh bei einem Unfall an der Autobahn-Ausfahrt bei Penzberg. Für die Fahrer ging es glimpflich aus, so die …
A95-Ausfahrt: Hoher Schaden bei Kollision

Kommentare