+
Am 14. Oktober gibt es in Penzberg einen Hotel-Bürgerentscheid.

Vor Bürgerentscheid in Penzberg

Hotel an Gut-Hub-Zufahrt: Gegner kündigen Kampagne an

  • schließen

Die Bürgerinitiative „Kein Hotel am Hubersee“ in Penzberg will nach den Sommerferien in den Wahlkampf gehen. Sie lehnt den aktuellen Vorschlag für einen Hotel-Standort genauso ab wie jenen, der vor dreieinhalb Jahren beim Bürgerentscheid durchfiel.

Penzberg – Die Bürgerinitiative hatte sich gegründet, als es vor einigen Jahren um einen Hotel-Standort zwischen Hubersee und Kreisverkehr an der Seeshaupter Straße ging. Er scheiterte im Februar 2015 in einem Bürgerentscheid. Nun will die Initiative auch einen Hotel-Standort bei der Gut-Hub-Zufahrt an der Seeshaupter Straße verhindern. Das erklärte die Initiative nach einem Treffen am Donnerstag. Sie bestätigte damit, was Sprecherin Bärbel Bierling bereits am Dienstag kurz nach dem Stadtratsbeschluss zum Bürgerentscheid am 14. Oktober angekündigt hatte.

Bärbel Bierling und Co-Sprecher Dr. Volker Hoensch erklärten am Donnerstag, dass die Initiative grundsätzlich gegen einen Hotel-Standort im Bereich von Gut Hub ist. Nach deren Ansicht gelten beim neuen Standortvorschlag viele Argumente aus dem Bürgerentscheid von 2015: Er sei ökologisch nicht vertretbar, die Pflanzen- und Tierwelt werde gestört und das Erholungs- und Freizeitgelände beeinträchtigt. Gut Hub sei ein Sahnestück und gehöre den Penzbergern, sagte Bierling. „Es sollte nicht verscherbelt werden.“ Das damalige Nein beim Bürgerentscheid mit 53,5 Prozent müsse auch für den neuen Vorschlag gelten. Zudem fürchtete sie negativen Einfluss auf das „Penzberger Eingangstor“, das Troadstadl und Kirnberger Hof bilden. Hoensch kritisierte am Donnerstag auch, dass ein Studenten-Gutachten zu Gut Hub, das eine Aufwertung vorschlägt, nicht beachtet werde. Bierling sagte, dass der Standort ebenso dem Landschaftsplan widerspreche. Es sei zudem versprochen worden, den Bereich freizuhalten, als dort vor Jahrzehnten ein Freizeitpark mit Disco im Gespräch war.

Die Initiative wird laut Hoensch nach den Ferien eine „Informationskampagne“ starten. Sie soll sich ihm zufolge die vier Punkte aus der Begründung des Bürgerentscheids vornehmen: dass ein Hotel ein wichtiger Impuls für den Tourismus sei, den örtlichen Einzelhandel stärke, den Bedarf für Geschäftsreisende decke sowie Steuereinnahmen, Arbeitsplätze und Investitionen nach Penzberg bringe.

Gelassen sieht Bärbel Bierling, dass sich angeblich eine Initiative pro Hotel bildet. In diesem Zusammenhang betonte sie: „Wir als Bürgerinitiative sind nicht gegen ein weiteres Hotel in Penzberg, wir sind nur gegen einen Standort auf Gut Hub.“ Und welchen Standort würde sie favorisieren? Den Ortsausgang nach Sindelsdorf, aber nur mit Einschränkung, weil auch dort Natur zerstört werde, antwortete Bierling. Der Wunsch der Initiative, sagte sie, wäre jedoch das „Edeka“-Gelände gewesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Landkreis Weilheim-Schongau gehen die Lichter früher aus
Seit 1. August gilt das neue bayerische Immissionsschutzgesetz, mit dem die Lichtverschmutzung eingedämmt werden soll. Es sieht unter anderem vor, dass öffentliche …
Im Landkreis Weilheim-Schongau gehen die Lichter früher aus
Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Die alte Beton-Fußgängerbrücke, die in Hohenpeißenberg die Glückaufstraße mit Am Steinfall verbindet, war baufällig geworden. Sie wurde abgebaut und durch eine neue …
Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Der Kreistag hat der Herausnahme einer Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet „Osterseen und Umgebung“ nach langer Debatte zugestimmt. Den Antrag hatte die Gemeinde …
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick

Kommentare