+
Zum Hotel-Standort in Penzberg gibt es am 14. Oktober einen Bürgerentscheid.

Bürgerentscheid

Hotel-Standort: Stadt Penzberg soll Pflöcke einschlagen

  • schließen

Die BfP wünscht, dass die Stadt Penzberg am Hotel-Standort Pflöcke einschlägt - das ist wortwörtlich gemeint

Penzberg - Wo liegt eigentlich exakt der mögliche Hotel-Standort, über den die Penzberger Bevölkerung am 14. Oktober in einem Bürgerentscheid abstimmen soll? Um „mehr Klarheit und Transparenz“ zu schaffen, hat die BfP-Fraktion diese Woche den Antrag eingereicht, die Fläche des potenziellen Hotel-Standorts vor Ort mit zwei oder drei Metern hohen Holzpflöcken zu markieren. „Damit man weiß, wovon man spricht“, sagte Wolfgang Sacher (BfP) in der jüngsten Stadtratssitzung.

Der Standort, der im Bürgerentscheid zur Wahl steht, wurde im Juli von einer Stadtratsmehrheit ausgewählt. Er befindet sich zwischen Seeshaupter Straße und Kirnbergsee auf Höhe der Zufahrt zu Gut Hub. Unsere Zeitung hatte dazu eine Luftbildaufnahme veröffentlicht, in der die fragliche Fläche ungefähr markiert ist, basierend auf den bisherigen Aussagen. Eine offizielle Darstellung gibt es bislang nicht.

Die BfP-Fraktion erklärte in ihrem Antrag, dass das Hotel in den bisherigen Lageplänen nur skizzenhaft eingezeichnet und der gesamte Umfang nicht dargestellt sei. „Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist nicht bekannt, dass zum Beispiel die bestehende Straße zum See gegebenenfalls verlegt werden muss“, so die Fraktion. „Auch der bewertete Berg- und Seeblick ist für viele Bürgerinnen und Bürger nicht erkennbar.“ Als Lösung empfahl die BfP-Fraktion deshalb, vor Ort Pflöcke einzuschlagen.

Die Fraktion schlug vor, dies bereits im August vorzunehmen, wenn der Stadtrat einverstanden ist, auch wenn der Antrag formell erst in der September-Sitzung behandelt werden kann. In der jüngsten Sitzung gab es jedenfalls keine Widerworte. Bürgermeisterin Elke Zehetner sagte, dass die Stadt bereits Fotos vom potenziellen Standort hat machen lassen. Laut Rathaus-Geschäftsleiter Roman Reis sowohl von unten als auch aus der Luft. Sie würden zur Veranschaulichung auf die Internetseite der Stadt gestellt. Die Pflöcke vor Ort bezeichnete Reis zugleich als „gute Sache“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Zum Glück kam gerade kein Zug, sonst hätte das böse enden können...
Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
Alkohol sorgt immer wieder für aggressive Übergriffe. So auch am Freitagnachmittag in der Hauptstraße in Peißenberg.
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Die Saison in der Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ läuft gut. Der „Freizeit- und Bäderpark“ scheint sich vom Brand und seinen Folgen erholt zu haben. Dem Freibad kommt …
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben
Ein Zimmerbrand in Penzberg endete zum Glück glimpflich. Es hätte aber noch Schlimmer kommen können - wenn ein Nachbar nicht den Rauchmelder gehört hätte.
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben

Kommentare