Einbrecher erbeuten tausende Euro in Waschanlage

  • schließen

Unbekannte sind in eine Auto-Waschanlage in Penzberg eingebrochen und haben mehrere tausend Euro erbeutet.

Penzberg - Der Einbruch ereignete sich in der vergangenen Montagnacht, 7. August, im Penzberger Industriepark Nonnenwald. Laut Polizei brachen zwei noch unbekannte Einbrecher gegen 23 Uhr zuerst gewaltsam die Waschautomaten und dann auch noch das angrenzende Servicegebäude der SB-Waschanlage auf. Dabei richteten sie erheblichen Sachschaden an.

Laut Polizei gelang den Täter mit mehreren tausend Euro in den Taschen unerkannt die Flucht. Über die Spurensicherung erhofft sich die Polizei nun Ermittlungsansätze, die zur Identifizierung der Täter führen. Der Sachschaden an Automaten und Gebäude wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Hinweise an die Penzberger Polizei: Telefon 08856/92570.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über 25 000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
Zu Behinderungen und einer halbseitigen Straßensperrung kam es am Dienstagnachmittag auf der B 472, nachdem ein 50-jähriger Fahrer eines Kleinbusses beim Abbiegen ein …
Über 25 000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
Außer Kontrolle geratener Kran rasiert Dach ab
Diesen Schock wird eine Böbinger Familie so schnell nicht vergessen: Am Dienstagnachmittag hat sich ein auf dem Nachbargrundstück ihres Hauses stehender Kran …
Außer Kontrolle geratener Kran rasiert Dach ab
Zukunft der Fußballer des TSV Weilheim ungewiss: Nicht nur der Jugendleiter fehlt
Die Fußballabteilung des TSV Weilheim steht ohne Führung da. Die bisherige Abteilungsleitung hätte weitergemacht – doch nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Zukunft der Fußballer des TSV Weilheim ungewiss: Nicht nur der Jugendleiter fehlt
Warten auf neue Ergebnisse: Gibt es noch eine Chance für die Geothermie?
Der italienische Energiekonzern „Enel“ hat seine Beteiligung am Geothermie-Projekt in der Lichtenau offiziell beendet. Doch nun laufen neue Testarbeiten.
Warten auf neue Ergebnisse: Gibt es noch eine Chance für die Geothermie?

Kommentare