+
So sieht sie aus: die Feuerwehr-Ente fürs Wettschwimmen in Penzberg.

Wettschwimmen der Feuerwehr-Enten

  • schließen

Gelbe Plastik-Enten sollen am Samstag in Penzberg um die Wette schwimmen: Die Feuerwehr veranstaltet den Spaß.

Penzberg - Die Penzberger Feuerwehr veranstaltet am Samstag, 12. August, ein Bade-Enten-Rennen im Schwadergraben. Anlass für die Gaudi ist das 140-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Penzberg, das sie heuer mit mehreren Aktionen feiert. Teffpunkt für das Entenrennen ist am Feuerwehrgerätehaus an der Winterstraße. Dort werden die Enten ab 12.30 Uhr verkauft – und damit auch die Rennlizenzen für das erste Penzberger Feuerwehr-Entenrennen.

Ab 12.30 Uhr gibt es im Hof des Feuerwehrhauses zugleich Hotdogs mit Pommes Frittes, Gegrilltes, Kaffee und Kuchen, kalte Getränke und „frisches Feuerwehr-Popcorn“. Auch einen Stand zum Kinderschminken und einen Tretautoparcours bauen die Veranstalter auf.

Der Startschuss für das Entenrennen fällt um 14 Uhr am „Oberlauf“ des Schwadergrabens. Alle Hindernisse im Bach sind Bestandteil der Rennstrecke, so die Feuerwehr. Der Spaß findet bei jedem Wetter und jeder Wasserhöhe statt. Es gibt Preise zu gewinnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heiße Debatte um Christkindlmarkt
Der Termin für den Penzberger Christkindlmarkt Ende November sorgt für Kontroverse - auch in den sozialen Medien. Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann versucht, die Wogen …
Heiße Debatte um Christkindlmarkt
Zwei Neue in der Schulleitung
Die Wilhelm-Conrad-Röntgen-Mittelschule in Weilheim hat zwei neue Konrektoren.
Zwei Neue in der Schulleitung
CSU sagt Nein zum Leitbild 2017
Der Bürgerwille und das bürgerschaftliche Engagement sind der CSU wichtig. Sagt sie. Und weil diese ihr so wichtig sind, lehnt sie das in Zusammenarbeit mit Bürgern …
CSU sagt Nein zum Leitbild 2017
Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus
In manchen Fällen können sich die Bürger künftig Wege sparen: Denn die Peißenberger Verwaltung und die der Ökumenischen Sozialstation Oberland sind ab kommendem Jahr …
Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus

Kommentare