+
Enthüllt: Das Kohlstadlschix-Denkmal auf dem Rathausplatz in Penzberg.

Denkmal für die Kohlstadlschixn

  • schließen

Penzberg - Am Rathausplatz in Penzberg erinnert seit Freitagabend ein Denkmal an die Frauen, die hart im Bergwerk arbeiteten.

Enthüllt wurde auf dem Rathausplatz am Freitagabend ein Denkmal für jene Frauen, die einst im Bergwerk arbeiteten: für die „Kohlstadlschixn“. So wurden sie einst genannt - mit einem Unterton der Hochachtung. Die Idee stammt vom Bergknappenverein, die Bronze-Statue von Bildhauer Erich Zimmer. Es sei „eine lang überfällige Wertschätzung für die vielen Frauen, die im Penzberger Bergwerk ihrer harten Arbeit nachgingen“, sagte Bürgermeisterin Elke Zehetner. Es seien selbstbewusste Frauen gewesen, die ihr eigenes Geld verdienten.

Das neue Denkmal steht genau gegenüber dem Bergmann-Denkmal, das es bereits seit 1975 auf dem Rathausplatz gibt. Mehrere 100 Zuschauer hatten sich dicht gedrängt am Rathausplatz versammelt, wo die Stadt- und Bergknappenkapelle und der Glück-Auf-Chor am Ende das Steigerlied anstimmten.

Am Freitagabend begannen die Feiern, die an die Bergwerksschließung vor genau 50 Jahren erinnern. Gefeiert wurde zunächst auf der Berghalde nahe der Barbarakapelle ein Feldgottesdienst. Anschließend zogen alle Teilnehmer in einem Festzug in die Innenstadt.

(mehr in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Segen für das Antdorfer „Gipfelkreuz“
Seit der Freinacht hat Antdorf ein „Gipfelkreuz“. Die Idee wurde in der Gemeinde für so gut gefunden, das es jetzt ein Fest mit Weihe und Musik gab.
Segen für das Antdorfer „Gipfelkreuz“
Fischerstechen Seeshaupt: Am Ende flog der Flamingo ins Wasser
Durchaus erfolgreich war ein „Flamingo“ beim Fischerstechen am Samstag in Seeshaupt. 56 Teilnehmer machten bei der Gaudi mit.
Fischerstechen Seeshaupt: Am Ende flog der Flamingo ins Wasser
Weilheimer Palmesel ist ein „Heimatschatz“
Der Weilheimer Palmesel-Christus, eine fast lebensgroße Statue vom Ende des 15. Jahrhunderts, ist einer der „100 besten Heimatschätze“ Bayerns. Diese zeichneten …
Weilheimer Palmesel ist ein „Heimatschatz“
Endlich schnelles Internet im Außenbereich: Wo wird gebaut?
Es geht voran mit dem Breitbandausbau in Peißenberg. Der Innenbereich der Marktgemeinde wird voraussichtlich heuer noch fertiggestellt. In seiner jüngsten Sitzung hat …
Endlich schnelles Internet im Außenbereich: Wo wird gebaut?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.