+
Enthüllt: Das Kohlstadlschix-Denkmal auf dem Rathausplatz in Penzberg.

Denkmal für die Kohlstadlschixn

  • schließen

Penzberg - Am Rathausplatz in Penzberg erinnert seit Freitagabend ein Denkmal an die Frauen, die hart im Bergwerk arbeiteten.

Enthüllt wurde auf dem Rathausplatz am Freitagabend ein Denkmal für jene Frauen, die einst im Bergwerk arbeiteten: für die „Kohlstadlschixn“. So wurden sie einst genannt - mit einem Unterton der Hochachtung. Die Idee stammt vom Bergknappenverein, die Bronze-Statue von Bildhauer Erich Zimmer. Es sei „eine lang überfällige Wertschätzung für die vielen Frauen, die im Penzberger Bergwerk ihrer harten Arbeit nachgingen“, sagte Bürgermeisterin Elke Zehetner. Es seien selbstbewusste Frauen gewesen, die ihr eigenes Geld verdienten.

Das neue Denkmal steht genau gegenüber dem Bergmann-Denkmal, das es bereits seit 1975 auf dem Rathausplatz gibt. Mehrere 100 Zuschauer hatten sich dicht gedrängt am Rathausplatz versammelt, wo die Stadt- und Bergknappenkapelle und der Glück-Auf-Chor am Ende das Steigerlied anstimmten.

Am Freitagabend begannen die Feiern, die an die Bergwerksschließung vor genau 50 Jahren erinnern. Gefeiert wurde zunächst auf der Berghalde nahe der Barbarakapelle ein Feldgottesdienst. Anschließend zogen alle Teilnehmer in einem Festzug in die Innenstadt.

(mehr in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Wende bei Standortsuche für Kinderhaus: Rochade mit Parkhaus und Krippe
Bei der Suche nach einem Platz für das geplante Kinderhaus bahnt sich neuerlich eine Wende an. Der Vorschlag: Auf dem „Chillout“-Gelände, das zuletzt als …
Neue Wende bei Standortsuche für Kinderhaus: Rochade mit Parkhaus und Krippe
Wegen rücksichtsloser Aktion: Familienhündin „Jule“ muss grausam sterben
Jule, die Hündin der Dierkes aus Sindelsdorf, starb nach einem Spaziergang einen grausamen Tod. Nun möchte die Familie andere Hundebesitzer warnen.
Wegen rücksichtsloser Aktion: Familienhündin „Jule“ muss grausam sterben
Mit dem Bus zur Arbeit – günstig wie nie
Nie war es für Pendler lukrativer, das eigene Auto zuhause stehen zu lassen: Mit dem neuen „Umwelt-Abo“ fahren Bus-Nutzer auf ihrer Linie im Landkreis vier Monate im …
Mit dem Bus zur Arbeit – günstig wie nie
Rund um Weilheim: Immer mehr Störche überwintern hier
Der klassische Zugvogel war einmal: Immer mehr Störche verzichten auf den Flug in den warmen Süden und überwintern im Landkreis. Vogelschützer beruhigen: Die Tiere …
Rund um Weilheim: Immer mehr Störche überwintern hier

Kommentare