1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Penzberg

Jetzt ist es in trockenen Tüchern: Penzberger Volksfest kann doch stattfinden - Vertrag unterzeichnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wolfgang Schörner

Kommentare

Kettenkarussell auf dem Waldsommer in Geretsried
In Penzberg wird es noch doch ein Volksfest geben (Symbolfoto). © Hans Lippert

In Penzberg wird es heuer nun doch ein Volksfest geben. Die Stadt Penzberg hat einen Festwirt gefunden: Holger Regler aus Eichstätt hat einen Vertrag unterzeichnet. Das teilte die Stadt am Dienstag mit.

Penzberg - Nach der kurzfristigen Volksfest-Absage durch die Festwirt-Familie Fahrenschon Mitte Juli war Bürgermeister Stefan Korpan (CSU) nun doch erfolgreich bei der Suche nach einer Alternative. Zunächst hatten sich Gespräche mit einem ersten Ersatz-Festwirt zerschlagen, beim zweiten Festwirt klappte es: Holger Regler aus Eichstätt unterzeichnete nun den Durchführungsvertrag. Das teilte die Stadt Penzberg am Dienstag mit. „Mit Hochdruck geht es damit in die Vorbereitungen zum Volksfest, das in fast unveränderter Form vom Freitag, 26. August 2022, bis zum Sonntag, 4. September 2022, auf der Festwiese auf der Berghalde über die Bühne gehen soll“, heißt es weiter.

Auch Festauftakt mit Freibier am Stadtplatz

„Das Penzberger Volksfest kann stattfinden – was angesichts der kurzen Zeit, die uns nach der überraschenden Absage unseres ersten Festwirts blieb, fast unglaublich klingen mag: Aber wir haben jetzt einen Wirt, ein Zelt, eine Brauerei und wir haben Schausteller“, ließ Bürgermeister Korpan aus dem Urlaub mitteilen. Geben soll es auch den gewohnten Festauftakt auf dem Stadtplatz mitsamt Tanzeinlagen der Trachtenvereine und einem Freibier-Ausschank. „Danach wird es einen traditionellen Festzug zur Berghalde geben“, so Korpan, der dazu die örtlichen Traditionsvereine zur Teilnahme einlädt.

Täglicher Festbetrieb mit vielen Showbands und Kapellen

„Ich freue mich auf Penzberg“, wird Holger Regler in der Pressemitteilung zitiert. Der 49-jährige Gastronom hat demnach bereits Volksfeste in Schwaig bei Nürnberg, in Tirschenreuth, in Haimhausen und aktuell in Kelheim organisiert. Sein Zelt bietet laut Stadt rund 2.200 Personen Platz, dazu soll es auch noch einen Biergarten geben. Anders als beim eigentlich angedachten Festwirt sei die Personalsuche für Regler kein Problem: „Ich habe meine Mannschaft zusammen.“ Nur zwei Springer für die Küche würden noch fehlen. Auch für das Showprogramm hat der Festwirt die Zusagen der Bands und Kapellen vorliegen, heißt es in der Mitteilung..

Schausteller bleiben Penzberg treu

Zur Seite stehen Holger Regler auch einige Schausteller. Kurt Geier etwa, der in der dritten Generation den gleichnamigen Familienbetrieb leitet, hat eine Auswahl an Fahrgeschäften und Unterhaltungsbetrieben zusammengestellt. Er sprang spontan ein, damit das Penzberger Volksfest nun doch stattfinden kann. „Mein Schausteller-Freundeskreis half mir dabei, das Penzberger Volksfest am Leben zu erhalten“, so Geier. So können sich Volksfestfreunde auf Autoscooter, ein Ketten- sowie ein Kinder-Karussell, auf einen traditionellen Schießstand sowie einen Schokoladen- und Süßwaren-Verkaufsstand freuen, heißt es in der Mitteilung. Und weiter: Schausteller-Sprecher Geier jedenfalls lobte die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Stefan Korpan, der unermüdlich nach Lösungen für das Volksfest gesucht habe.

Festbüro wird Ende August eingerichtet

Laut Festwirt Holger Regler wird ein Festbüro auf der Festwiese in Penzberg eingerichtet, Reservierungen, heißt es weiter, können dort aufgrund des kurzen Organisationsvorlaufs aber erst ab dem ersten Volksfesttag (Freitag, 26. August) angenommen werden.

Auch interessant

Kommentare